DTM-Qualifying Misano 2: Rast-Pole bei Audi-Festspielen, Dovizioso fliegt ab

geteilte inhalte
kommentare
DTM-Qualifying Misano 2: Rast-Pole bei Audi-Festspielen, Dovizioso fliegt ab
Autor:
09.06.2019, 09:17

DTM-Leader Rene Rast holt beim Sonntags-Qualifying in Misano vor vier Audi-Piloten die Pole-Position, MotoGP-Gaststarter Andrea Dovizioso fliegt ab

Audi-Pilot Rene Rast will es nach seinem verlorenen Sieg am Samstag wissen: Der DTM-Leader sicherte sich am Sonntag in Misano die Pole und führt damit ein Audi-Quintett an: Auf den Plätzen zwei bis fünf folgen Robin Frijns, der erneut starke WRT-Rookie Jonathan Aberdein, Nico Müller und Pietro Fittipaldi.

Das Kunststück, mit nur einem Versuch durchzukommen, gelang Rast diesmal nicht, denn kurz vor Schluss hatte noch Abt-Audi-Teamkollege Frijns die Bestzeit inne. "Mit dem ersten Run hat es leider nicht ganz gereicht, nur auf P2", sagt der Pole-Setter gegenüber 'Sat.1'. "Eigentlich war ja die Strategie, einen Reifensatz zu sparen, aber das ist heute nicht aufgegangen. Wir haben also noch mal nachgeschossen."

 

0,070 Sekunden gaben am Ende den Ausschlag für Rast, obwohl sich dieser in seiner Pole-Runde sogar einmal verbremste: "Das war nicht ganz optimal. Ich glaube, der Reifensatz ist jetzt hinüber, den brauchen wir für das Rennen nicht mehr benutzen."

Wittmann auf Platz sechs bester BMW-Pilot: "Audi war zu stark"

Mit der Pole hat Rast seinen Vorsprung in der DTM-Gesamtwertung auf zehn Zähler ausgebaut. "Die drei Punkte sind wichtig", sagt er selber. "Ich glaube die Ausgangsposition von Platz 1 ist auch sehr gut mit Robin und Nico hinter mir."

Bester BMW-Pilot ist Rasts Verfolger Samstag-Sieger Marco Wittmann auf Platz sechs. "Ich glaube, da wäre noch ein bisschen was drin gewesen, aber sicherlich nicht für die Pole heute. Dafür war Audi zu stark", gibt er gegenüber 'Sat.1' zu.

Dass er in seinem 100. DTM-Rennen (ab 13.00 Uhr live bei 'Motorsport-Total.com' im Stream und auf Sat.1) nicht weiter vorne steht, führt Wittmann auch darauf zurück, dass er wegen seines technischen Problems am Samstag auf dem Misano World Circuit Marco Simoncelli keine Qualifying-Erfahrung hatte.

Setzt Wittmann in 100. Rennen wieder auf Risiko?

"Dadurch habe ich glaube ich vom fahrerischen eineinhalb Zehntel verschenkt", sagt er. Ob er im Rennen wie am Samstag, als er von Platz 18 zum Sieg fuhr, wieder auf Risiko setzt? "Wer weiß", grinst er. "Nein im Ernst: Vorne musst du überlegen, ob du so ein Risiko gehst. Eher wahrscheinlich nicht. Gestern von Platz 18 war uns klar, wir haben nichts zu verlieren. Heute muss man gucken und abwägen zwischen Risiko und Kompromiss."

Der Österreicher Philipp Eng, der vor dem Misano-Wochenende noch die Führung in der Meisterschaft innehatte, musste sich mit dem neunten Platz begnügen. 

Dovizioso-Abflug: Noch nicht richtig wach?

Audi-Gaststarter Andrea Dovizioso, der mit nur noch 1,319 Sekunden starker 14. wurde und alle Aston-Martin-Piloten hinter sich ließ, sorgte schon nach wenigen Minuten für eine Unterbrechung.

Der MotoGP-Pilot rutschte in Kurve 14 mit blockierenden Reifen von der Strecke in die Reifenstapel. "Ich glaube, er war noch nicht richtig wach", meint Coach Mattias Ekström gegenüber 'Sat.1'. "Die Reifen waren kalt, und das hat er wohl einen kurzen Moment lang vergessen. Er ist an Reifenwärmer gewohnt."

 

Doviziosos RS 5 wurde dabei kaum beschädigt, doch der Italiener hatte Probleme, sich aus der misslichen Lage zu befreien. "Wie lege ich den Rückwärtsgang ein?", fragte Dovizioso über Boxenfunk. Als er aufgefordert wurde, in den Leerlauf zu gehen, antwortete er: "Ich finde den Leerlauf nicht."

Am Ende gelang es ihm aber, seinen Boliden zurück an die Box zu bringen und das Qualifying wieder aufzunehmen. Das Aston-Martin-Quartett Jake Dennis, Daniel Juncadella, Paul di Resta und Ferdinand Habsburg wird das Rennen von den letzten vier Startpositionen aus in Angriff nehmen.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
38 Runden auf einem Reifensatz: Wie Sieger Wittmann das Wunder gelang

Vorheriger Artikel

38 Runden auf einem Reifensatz: Wie Sieger Wittmann das Wunder gelang

Nächster Artikel

Sensation: MotoGP-Star Valentino Rossi kündigt DTM-Gaststart an!

Sensation: MotoGP-Star Valentino Rossi kündigt DTM-Gaststart an!
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Event Misano
Subevent 2. Qualifying
Autor Sven Haidinger