DTM-Titelkampf 2016: Da waren's nur noch 2

geteilte inhalte
kommentare
DTM-Titelkampf 2016: Da waren's nur noch 2
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
25.09.2016, 14:39

Beim DTM-Finale in Hockenheim kämpfen zwei Piloten um den Titel in der Fahrerwertung, Mercedes ist aber komplett raus aus der Entscheidung.

Marco Wittmann, BMW Team RMG, BMW M4 DTM; Timo Glock, BMW Team RMG, BMW M4 DTM; Stefan Reinhold, BMW
Polesitter: Edoardo Mortara, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi RS 5 DTM
Marco Wittmann, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
Pressekonferenz: Robert Wickens, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM
Robert Wickens, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM

Denn Robert Wickens büßte beim vorletzten Rennwochenende am Hungaroring seine letzten Chancen ein und hat vor Hockenheim zu viel Rückstand, als dass er noch in den Kampf um den Meistertitel eingreifen könnte.

So kommt es in drei Wochen zum Duell zwischen Marco Wittmann (BMW) und Edoardo Mortara (Audi). Und der Vorteil liegt beim Ex-Champion: Wittmann nimmt einen Vorsprung von 26 Punkten mit nach Hockenheim. Dort werden noch insgesamt 50 Punkte vergeben.

Neben Wickens ist nun auch Jamie Green (Audi) kein Titelanwärter mehr. Im fehlen schon 51 Punkte auf Wittmann. Wickens liegt sogar bereits 67 Punkte hinter dem BMW-Piloten. Neuer DTM-Fünfter ist Mattias Ekström (Audi), doch er ist beim Saisonfinale in Hockenheim nicht am Start.

Nächster DTM Artikel
DTM in Budapest: Crash der Titelkandidaten beim Start, Sieg für Ekström

Vorheriger Artikel

DTM in Budapest: Crash der Titelkandidaten beim Start, Sieg für Ekström

Nächster Artikel

DTM in Budapest: Das Ergebnis des 2. Rennens in Bildern

DTM in Budapest: Das Ergebnis des 2. Rennens in Bildern
Kommentare laden