DTM
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

DTM 2017 in Zandvoort: BMW dominiert auch 2. Qualifying

geteilte inhalte
kommentare
DTM 2017 in Zandvoort: BMW dominiert auch 2. Qualifying
Autor:
20.08.2017, 10:25

BMW-Fahrer Augusto Farfus hat sich im 2. Qualifying der DTM 2017 in Zandvoort die beste Ausgangslage für das Sonntagsrennen gesichert.

Timo Glock, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
Jamie Green, Audi Sport Team Rosberg, Audi RS 5 DTM
Bruno Spengler, BMW Team RBM, BMW M4 DTM
Augusto Farfus, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
Timo Glock, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
Mike Rockenfeller, Audi Sport Team Phoenix, Audi RS 5 DTM, Jamie Green, Audi Sport Team Rosberg, Audi RS 5 DTM
Paul Di Resta, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM

Farfus stellte seinen M4 mit der bisher schnellsten Runde an diesem Wochenende in 1:27,475 Minuten auf die Pole-Position. Er startet zum 6. Mal in seiner DTM-Karriere von Startplatz 1, und das direkt vor seinen BMW-Markenkollegen Marco Wittmann und Maxime Martin.

Ergebnis: 2. DTM-Qualifying in Zandvoort

Jamie Green (Audi) war als 4. bester Verfolger vor Timo Glock (BMW) und DTM-Spitzenreiter Rene Rast (Audi). Gary Paffett (Mercedes) fuhr als bester Vertreter seiner Marke auf Rang 8 unter 18 Piloten.

Motorsport.com zeigt alle DTM-Sessions in Zandvoort im kostenlosen Livestream.

So lief das 2. Qualifying:

Maro Engel (Mercedes) legte auf trockener Strecke im 2. Qualifying in 1:34,805 Minuten die 1. Richtzeit vor, die allerdings nicht lange Bestand hatte. Rene Rast (Audi) fuhr in 1:32,757 Minuten deutlich schneller.

Mit seiner 2. fliegenden Runde gelang Jamie Green (Audi) in 1:27,673 Minuten eine klare neue Bestzeit, dann fuhr Augusto Farfus (BMW) mit 1:27,475 Minuten nach vorn – mit der bisher schnellsten DTM-Runde an diesem Wochenende.

Nach der Hälfte der 20-minütigen Einheit bogen alle Fahrer zum Reifenwechsel ab in die Boxengasse. Farfus führte vor Marco Wittmann (BMW), Maxime Martin (BMW), Green und Timo Glock (BMW). Bester Mercedes-Pilot war Gary Paffett auf Rang 7.

Beim 2. "Schuss" gab es keine Änderungen mehr an der Spitze: Farfus erzielte die Pole-Position für BMW.

Aufgrund eines Motorwechsels an seinem Mercedes nahm Paul di Resta nicht am 2. Qualifying teil, kann aber im Sonntagsrennen von Startplatz 18 losfahren.

Nächster Artikel
DTM 2017 in Zandvoort: Das Rennergebnis in Bildern

Vorheriger Artikel

DTM 2017 in Zandvoort: Das Rennergebnis in Bildern

Nächster Artikel

DTM Zandvoort: Mercedes-Fahrer Gary Paffett disqualifiziert

DTM Zandvoort: Mercedes-Fahrer Gary Paffett disqualifiziert
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Event Zandvoort
Ort Zandvoort
Autor Stefan Ehlen