Ekström ein Risiko bei Gaststart? Wittmann macht sich keine Sorgen

geteilte inhalte
kommentare
Ekström ein Risiko bei Gaststart? Wittmann macht sich keine Sorgen
Autor:
28.04.2018, 10:15

Marco Wittmann glaubt nicht, dass Mattias Ekström bei seinem DTM-Gaststart der Konkurrenz mit Absicht schaden wird: "Er würde sich damit nur selbst schaden"

Marco Wittmann, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
René Rast, Audi Sport Team Rosberg, Audi RS 5 DTM, Pascal Wehrlein, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM, Marco Wittmann, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
Mattias Ekström
Marco Wittmann, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
Mattias Ekström, Audi RS 5 DTM
Mattias Ekström

Wird Mattias Ekströms Gaststart beim DTM-Auftakt in Hockenheim einen Einfluss auf die Meisterschaft haben? Diese Frage beschäftigt derzeit die Motorsportszene. Zwar bekommt der Schwede keine Punkte, aber dennoch könnte er durch einen Unfall einen Gegner aus dem Rennen kegeln und ihm Meisterschaftszähler kosten. "Das wäre eine schwierige Situation, weil er nur Gaststarter ist, keine Punkte bekommt, aber eventuell das Rennen eines anderen zerstören könnte. Aber das kann dir auch mit einem anderen Fahrer passieren", sagt Marco Wittmann im Gespräch mit 'Motorsport.com'.

"Ich glaube nicht, dass Mattias einer ist, der mit Absicht jemanden abräumen würde. Er würde sich damit nur selbst schaden", ist der BMW-Pilot sicher. Er ist überzeugt, dass "Eki" auch nach seinem offiziellen DTM-Rücktritt Ende Januar 2018 genauso schnell fahren wird wie immer. "Schnell, fair, hart, aber ich glaube, er wird nicht bewusst zu viel Risiko gehen", so der Fürther.

Einen Kontakt im Rennen könne es genauso gut mit den anderen 16 DTM-Piloten geben. "Da muss man Mattias nicht mal eine Schuld geben. Am Start ist das Fahrerfeld so dicht beieinander, vor allem in Hockenheim runter zur Haarnadelkurve. Da kann es immer einen Zwischenfall geben und er genauso darin verwickelt sein", erklärt Wittmann.

Er hat auch schon einen Plan, um dem "Risiko" Ekström aus dem Weg zu gehen. "Ich versuche, ihn hinter mir zu lassen, dann muss ich mich nicht mit ihm abkämpfen", so der zweimalige DTM-Champion. "Es wird interessant zu sehen, wo er steht, denn er hatte keine Testtage im Vorfeld. Aber ich denke, dass er trotzdem nicht als Letzter starten wird."

Der BMW-Mann freut sich auf Ekströms kurze Rückkehr anlässlich seiner beiden Abschiedsrennen in Hockenheim. "Für ihn und die Serie ist es super. Mattias bewegt die Leute und für das Allgemeinbild der DTM ist es eine gute Sache!" In einer Woche (5. bis 6. Mai) steigt der Saisonauftakt in Hockenheim und Mattias Ekströms Abschied von der DTM-Bühne.

Nächster Artikel
Mercedes wird im DTM-Abschiedsjahr "nicht austrudeln"

Vorheriger Artikel

Mercedes wird im DTM-Abschiedsjahr "nicht austrudeln"

Nächster Artikel

Gerhard Bergers Kampf um HWA: Was ist wirklich dran?

Gerhard Bergers Kampf um HWA: Was ist wirklich dran?
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Fahrer Marco Wittmann , Mattias Ekström
Autor Julia Spacek