Ex-Champion Klaus Ludwig: An der DTM-Spitze wird zu wenig überholt

Der dreimalige DTM-Champion Klaus Ludwig hat den Eindruck, es gibt zu wenige echte Duelle um den Sieg in den DTM-Rennen der Saison 2016.

"Ich finde das schade", sagt Ludwig und erklärt: "Meist hat sich ein Fahrer vom Rest des Feldes abgesetzt und war in der Folge nicht mehr einzufangen. Das ist schon sehr kurios, schließlich liegen die Autos von der Basis her ja eigentlich extrem dicht beieinander, was sich in den Rennen jedoch nicht so richtig widerspiegelt."

"Dass jemand mal von ganz weit hinten nach vorne fährt, ist leider eher die absolute Ausnahme. Warum das so ist, ist schwer zu beantworten."

Teilweise würden sich im breiten Mittelfeld "einige Zweikämpfe" abspielen, doch reizvoll für die Zuschauer seien eben Positionskämpfe an der Spitze. "Dort", so meint Ludwig, "wären enge Duelle wünschenswerter."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Fahrer Klaus Ludwig
Artikelsorte News
Tags dtm, duell, rennen, zweikampf