Hitziges DTM-Rennen am Norisring: Mattias Ekström schießt Spitzenreiter ab!

geteilte inhalte
kommentare
Hitziges DTM-Rennen am Norisring: Mattias Ekström schießt Spitzenreiter ab!
Stefan Ehlen
Autor: Stefan Ehlen
25.06.2016, 12:16

Doppelsieg für Audi statt Doppelsieg für Mercedes am Norisring: Ex-Champion Mattias Ekström räumt die zwei Führenden von der Bahn, es profitiert Edoardo Mortara.

Mattias Ekström, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi A5 DTM
Lucas Auer, Mercedes-AMG Team Mücke, Mercedes-AMG C63 DTM
Robert Wickens, Mercedes-AMG Team HWA, Mercedes-AMG C63 DTM
Timo Glock, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
Augusto Farfus, BMW Team MTEK, BMW M4 DTM
António Félix da Costa, BMW Team Schnitzer, BMW M4 DTM
Mattias Ekström, Audi Sport Team Abt Sportsline, Audi A5 DTM

Denn Mortara übernahm im Samstagsrennen der DTM in Runde 20 kampflos die Spitze, nachdem Ekström bei einem zu optimistischen Überholversuch in der Spitzkehre sowohl DTM-Spitzenreiter Robert Wickens als auch dessen Mercedes-Markenkollege Christian Vietoris abgeschossen hatte.

 

„Keine Ahnung, was er sich da gedacht hat. Sehr viel mehr gibt es da nicht zu sagen“, meint Wickens, der unmittelbar nach der Kollision ausgeschieden war.

„Ich wollte Robert überholen“, erklärt Ekström. „Er hat zugemacht und ich konnte nicht mehr ausweichen. Wir haben uns berührt. Und leider habe ich Vietoris in der Kurve getroffen.“

 

Vietoris setzte das Rennen mit Beschädigungen am Auto fort, allerdings nicht ohne einige Positionen eingebüßt zu haben. Er belegte am Ende nur Rang zehn.

Einmal in Führung gab es indes kein Halten für Mortara, der nach 49 Runden als Sieger abgewinkt wurde.

„Ich bin stolz darauf, endlich einen Audi-Sieg am Norisring eingefahren zu haben“, sagt Mortara, der nun auch die Tabellenspitze in der Fahrerwertung übernommen hat. „Der Doppelsieg ist ein klasse Ergebnis. Über die Meisterschaft brauchen wir aber noch nicht zu reden.“

Mortaras Audi-Markenkollege Jamie Green folgte ihm mit einem Rückstand von 0,531 Sekunden über die Ziellinie, weitere vier Zehnte dahinter kam Mercedes-Fahrer Paul di Resta.

Hinter dem BMW-Dreierpack Marco Wittmann, Bruno Spengler und Maxime Martin erzielten auch Adrien Tambay (Audi), Maximilian Götz (Mercedes) und Antonio Felix da Costa (BMW) noch Punkte.

Ergebnisse: DTM Norisring 2016

Gesamtwertung: DTM 2016

Nächster DTM Artikel
DTM Norisring: Christian Vietoris holt für Mercedes die Pole-Position

Previous article

DTM Norisring: Christian Vietoris holt für Mercedes die Pole-Position

Next article

Mercedes schäumt nach Ekström-Aktion: „Hat nichts mit fairem Sport zu tun“

Mercedes schäumt nach Ekström-Aktion: „Hat nichts mit fairem Sport zu tun“
Kommentare laden