Mick Schumacher: Am Nürburgring im DTM-Mercedes

geteilte inhalte
kommentare
Mick Schumacher: Am Nürburgring im DTM-Mercedes
Autor: Christian Nimmervoll
06.09.2018, 08:58

Am Nürburgring wird Mick Schumacher einen DTM-Mercedes fahren, doch dabei handelt es sich lediglich um Demorunden im Renntaxi

Mick Schumacher wird am kommenden Wochenende im Rahmenprogramm der DTM auf dem Nürburgring einen DTM-Mercedes fahren. Das bestätigt Mercedes auf Anfrage von 'Motorsport.com'.

"Es ist richtig, dass Mick am Freitag mit unserem DTM-Taxi einige Promo-Runden auf dem Nürburgring fahren wird", erklärt ein Sprecher. "Die Einladung dazu kam in erster Initiative von der ITR. Aufgrund der engen Verbindung zwischen Mick und unserem Haus unterstützen wir diesen Wunsch natürlich und stellen unser Fahrzeug zur Verfügung."

Eigentlich war geplant, dass Schumacher jun. die Demonstration in jenem Mercedes 190 E 2.5-16 Evolution II fahren sollte, mit der sein Vater beim Saisonfinale 1990 in Hockenheim angetreten ist. Da das Auto jedoch gerade nicht einsatzbereit ist, wurde eine Ersatzlösung gesucht. Und dabei fiel die Wahl auf das DTM-Renntaxi von Mercedes.

 

Mehr steckt - zumindest vorerst - nicht dahinter. Schumacher bestreitet aktuell die Formel-3-Europameisterschaft, die auf dem Nürburgring im Rahmenprogramm der DTM an den Start geht. Der 19-Jährige liegt an vierter Stelle der Gesamtwertung und hat dort drei der letzten sieben Rennen gewonnen.

Medienberichte, wonach die Demofahrt der Beginn einer DTM-Karriere sein könnte, dementiert Schumacher: "Es gibt Berichte, dass ich am Nürburgring einen DTM-Test mache. Das ist nicht korrekt. Die DTM hat mich eingeladen, dort in einem DTM-Mercedes ein paar Promo-Runden zu drehen. Das ist alles", schreibt er auf seinem Facebook-Account.

Nächster DTM Artikel
DTM Nürburgring 2018: Hält die Mercedes-Erfolgsserie an?

Previous article

DTM Nürburgring 2018: Hält die Mercedes-Erfolgsserie an?

Next article

Di Resta sieht sich nicht als Titelfavorit: Auf Augenhöhe mit Paffett

Di Resta sieht sich nicht als Titelfavorit: Auf Augenhöhe mit Paffett
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Fahrer Mick Schumacher
Autor Christian Nimmervoll
Artikelsorte News