Nach Strafen in Budapest: DTM-Titelduell wird zum Dreikampf

Nicht 2, sondern 3 Piloten kämpfen beim DTM-Finale in Hockenheim um den Titel in der Fahrerwertung, weil Spitzenreiter Marco Wittmann bestraft wurde.

Der BMW-Fahrer wurde (wie Mercedes-Mann Daniel Juncadella) aufgrund einer technischen Unregelmäßigkeit an seinem Fahrzeug vom DTM-Sonntagsrennen am Hungaroring ausgeschlossen und verliert daher die Punkte für Platz 4.

Das bedeutet, nicht nur er und Edoardo Mortara (Audi) haben noch Chancen auf den Titelgewinn 2016, sondern auch Jamie Green (Audi).

Wittmann geht mit 176 Punkten als Führender in die beiden letzten Rennen des Jahres, Mortara folgt mit einem Rückstand von 14 Zählern auf Platz 2. Green wiederum liegt 39 Punkte hinter Wittmann zurück.

Beim DTM-Finale in Hockenheim werden insgesamt 50 Punkte vergeben.

Vielleicht aber kommt es auch ganz anders: BMW und Mercedes wollen gegen die Disqualifikation in Berufung gehen. Sollten der Wertungsausschluss zurückgenommen und die Punkte zurückerstattet werden, beschränkt sich der Titelkampf doch auf Wittmann und Mortara, Green wäre raus aus der Entscheidung.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Veranstaltung Hockenheim 2
Rennstrecke Hockenheimring
Fahrer Jamie Green , Edoardo Mortara , Marco Wittmann
Artikelsorte News
Tags audi, bmw, disqualifikation, dtm, fahrerwertung, strafe, titelkampf