Neues Format: Kein Training vor dem Qualifying am Nürburgring

Beim Rennwochenende am Nürburgring trägt die DTM bereits am Freitag beide Freien Trainings aus, sodass die Piloten am Samstag direkt ins Qualifying gehen.

Damit ändert sich nicht nur der Wochenendablauf erheblich, sondern auch die Vorbereitung auf die Zeitenjagd, wie Audi-Fahrer Mike Rockenfeller erklärt: „Es macht einen Unterschied. Aber es ist natürlich für alle gleich.“

„Ich finde es grundsätzlich gut, dass wir am Freitag mehr fahren. Sonst passiert am Freitag nicht sehr viel. So ist es mal anders. Schauen wir mal, wie es sich in der Praxis anfühlt.“

„Ich glaube, der Hauptunterschied ist, dass du am Samstag vor dem Qualifying keinen Meter mehr gefahren bist. Du gehst direkt mit dem ersten frischen Satz Reifen auf eine schnelle Runde. Das hast du sonst nie, weil es vorher immer noch ein freies Training gibt.“

Problematisch könnte dies werden, falls in der Nacht von Freitag auf Samstag ein Wetterwechsel eintritt. „Dann hättest du keine keine Chance, dich darauf einzustellen“, meint Rockenfeller. „Aber auch das ist für alle gleich. Ich finde es gut, wie es ist. Und ich freue mich darauf.“

Jetzt ein Teil von etwas Großem werden!

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien DTM
Veranstaltung Nürburgring
Rennstrecke Nürburgring
Fahrer Mike Rockenfeller
Artikelsorte News