DTM
04 Okt.
-
06 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

Timo Glock plant, auch 2020 für BMW in der DTM zu starten

geteilte inhalte
kommentare
Timo Glock plant, auch 2020 für BMW in der DTM zu starten
Autor:
28.10.2019, 12:26

Trotz einer schwierigen DTM-Saison 2019 plant Timo Glock auch im Jahr 2020 für BMW in der Tourenwagen-Meisterschaft an den Start zu gehen

Die DTM-Saison 2019 wird Timo Glock schnell hinter sich lassen wollen. Der BMW-Pilot hatte mit vielen Schwierigkeiten und einer Menge Pech zu kämpfen, weshalb er nur auf Platz zwölf der Gesamtwertung gewertet wurde. Dreimal fiel der Deutsche sogar aus und auch ein Podium blieb ihm verwehrt. Dennoch glaubt er, auch 2020 für BMW in der DTM starten zu werden.

58 Punkte hat Glock in der Saison 2019 gesammelt und seine besten Ergebnisse waren die beiden vierten Plätze im ersten und letzten Rennen des Jahres in Hockenheim. In die Top 3 schaffte es der fünfmalige DTM-Laufsieger im Jahr 2019 aber nicht. Glock hadert mit dem Pech und den technischen Problemen, die Grund dafür sind, dass er sein Potenzial nicht ausschöpfen konnte.

Fotostrecke
Liste

Timo Glock, BMW Team RMG

Timo Glock, BMW Team RMG
1/8

Foto: : Alexander Trienitz

Timo Glock, BMW Team RMG, BMW M4 DTM

Timo Glock, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
2/8

Foto: : Alexander Trienitz

Timo Glock, BMW Team RMG, BMW M4 DTM

Timo Glock, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
3/8

Foto: : Alexander Trienitz

Timo Glock, BMW Team RMG, BMW M4 DTM

Timo Glock, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
4/8

Foto: : Alexander Trienitz

Timo Glock, BMW Team RMG, BMW M4 DTM

Timo Glock, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
5/8

Foto: : Alexander Trienitz

Timo Glock, BMW Team RMG, BMW M4 DTM

Timo Glock, BMW Team RMG, BMW M4 DTM
6/8

Foto: : Alexander Trienitz

Timo Glock, BMW Team RMG

Timo Glock, BMW Team RMG
7/8

Foto: : Alexander Trienitz

Timo Glock, BMW Team RMG

Timo Glock, BMW Team RMG
8/8

Foto: : Alexander Trienitz

Gegenüber 'Focus Online' sagt er: "Ich war immer zur falschen Zeit am falschen Ort. Ob es technische Probleme waren oder unglückliche Rennsituationen. Es gab kein Rennen ohne Schwierigkeiten, in Hockenheim ist mir sogar die Tür aufgesprungen - was es ewig nicht gegeben hat. Das war so ein Sinnbild fürs ganze Jahr. Wenn etwas passiert ist, dann an meinem Auto."

Dennoch plant Glock mit einer Rückkehr zu BMW im Jahr 2020. Der Hersteller hat seinen Fahrerkader für die nächste Saison noch nicht bekannt gegeben. BMW hat in den Werksteams voraussichtlich wieder Platz für sechs Fahrer. Sollte es ein BMW-Kundenteam geben, hätte die Marke dort keinen Einfluss auf die Besetzung der Autos.

Auf die Frage, ob Glock auch im Jahr 2020 in der DTM starten werde, antwortet er: "Es sollte sich nichts ändern. Natürlich muss man immer ein bisschen abwarten, was im Winter passiert. Aber momentan plane ich ganz normal die DTM ein."

BMW-Motorsportchef Jens Marquardt stellt klar, dass noch keine Fahrer-Entscheidung beim Hersteller gefallen ist. Er sagt: "Dafür ist es viel zu früh. Jetzt konzentrieren wir uns auf das Saisonende, dann werden wir unsere Schwächen bewerten und uns wirklich alles anschauen. Das beinhaltet die Fahrer. Das war aber bisher in jeder Serie so, in der BMW angetreten ist."

Mit Bildmaterial von ITR.

Nächster Artikel
Aston Martin: Wie geht es 2020 mit den Fahrern weiter?

Vorheriger Artikel

Aston Martin: Wie geht es 2020 mit den Fahrern weiter?

Nächster Artikel

Marquardt: Weniger Werksautos pro Hersteller als Zukunftsperspektive

Marquardt: Weniger Werksautos pro Hersteller als Zukunftsperspektive
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Autor André Wiegold