Wetten laufen bereits: Wann kehrt Mercedes in die DTM zurück?

geteilte inhalte
kommentare
Wetten laufen bereits: Wann kehrt Mercedes in die DTM zurück?
Autor: Julia Spacek
06.11.2018, 09:10

Mercedes wird in der DTM-Saison 2019 nicht dabei sein, aber viele DTM-Beteiligte sind überzeugt, dass die Stuttgarter eines Tages zurückkehren werden

Vier Wochen ist es nun fast her, dass die (vorerst) letzte Klappe für Mercedes in der DTM gefallen ist. War das wirklich das endgültige Ende der DTM-Ära der Stuttgarter? Die Meinungen zu diesem Thema gehen auseinander und viele in der Motorsportszene sind sich sicher: Mercedes wird irgendwann zurückkommen. Es wurden bereits Wetten abgeschlossen, wann dies sein wird und auch die Konkurrenten glauben, dass sich die Marke mit dem Stern nur eine kleine Auszeit nehmen wird.

Denn angesichts der Entwicklungen der deutschen Tourenwagenserie mit dem Einstieg von Aston Martin und der Rückkehr der Kundenteams sieht die Zukunft der Rennserie rosig aus. Dies war im Sommer 2017, als Mercedes den Ausstieg für Ende 2018 verkündete, noch anders aus. Bedauert man im Mercedes-Lager diese Entscheidung bereits? ​"Einige Leute glaube ich schon​", meint Mike Rockenfeller. ​"Aber sie können ja zurückkommen, die Tür ist nicht komplett zu."

Sein Audi-Kollege Loic Duval wirft eine Frage in den Raum, die sich auch schon viele DTM-Insider gestellt haben. ​"Wenn Mercedes nicht aussteigen würde, glaubt ihr, dass Aston Martin dann kommen würde?", fragt der Franzose.  

Gegner bitten darum, die Entscheidung zu überdenken

​"Exakt. Vielleicht hat es sogar etwas Gutes. Der Druck, die Serie zu erneuern und voranzubringen hat damit begonnen​", antwortet ​"Rocky​".

An den beiden Rennwochenenden in Hockenheim lieferten sich die Piloten heiße Positionskämpfe auf der Strecke und sorgten für Spannung und Unterhaltung vom Feinsten. Dies war auch der Grund, warum Timo Glock beim Saisonauftakt 2018 nach dem Überqueren der Ziellinie einen Funkspruch in Richtung Mercedes schickte mit der Aufforderung, es sich doch noch einmal zu Überlegen mit dem DTM-Ausstieg.

Auch beim Saisonfinale am Hockenheimring gab es ähnliche Aussagen. ​"Vielleicht überlegt der eine oder andere in Stuttgart ja doch noch einmal, ob alle Entscheidungen so richtig getroffen worden sind. Und man kann ja auch eine kleine Pause einlegen und in ein paar Jahren wiederkommen​", sagt BMW-Motorsportdirektor Jens Marquardt.

 

​"Bis dahin haben wir die DTM alle miteinander noch weiterentwickelt und weiter internationalisiert und aus dieser tollen Plattform noch etwas viel Besseres gemacht​", prophezeit er und versucht, die Mercedes-Verantwortlichen wieder auf den Geschmack zu bringen.

Der Sportchef der Münchner denkt gerne an die Zeit seit 2012 zurück, in der sich Audi, BMW und Mercedes einen Dreikampf um den DTM-Titel lieferten. ​"Die vergangenen sieben Jahre waren wir mit dabei und haben miteinander tollen Sport gemacht. Auf der Strecke haben wir uns harte Zweikämpfe geliefert, neben der Strecke gut zusammengearbeitet. Insofern ist es natürlich schade​", sagt er und richtet seine Worte direkt an die Stuttgarter: ​"Ich hoffe, wir haben euch (Mercedes; Anm. d. Red.) alle miteinander noch einmal viel Lust gemacht und genügend Anzeichen gegeben, dass das eine Serie ist, der man - wenn - nicht allzu lange fernbleiben sollte."

Mercedes-DTM-Teamchef Ulrich Fritz schloss nach dem Gewinn des DTM-Triples ein mögliches Comeback nicht aus: "Ich glaube, man soll immer dann gehen, wenn es am schönsten ist. Ich wünsche der DTM auf jeden Fall alles Gute. Die Serie hat Potenzial und es geht weiter. Das ist schön zu sehen. Und wenn es sich so weiterentwickelt wie in den vergangen zwei, drei Jahren, dann kann es vielleicht nochmal zum Thema werden. Aber sicher nicht heute und auch nicht übermorgen."

2019 wird Mercedes nicht in der DTM dabei sein. Stattdessen treten mit Aston Martin und dem Audi-Kundenteam WRT neue Teams in der deutschen Tourenwagenserie an. Auch BMW wird ab der kommenden Saison ein Kundenteam unterstützen. Insider vermuten, dass 2020 oder 2021 die Marke mit dem Stern zurückkehren könnte …

Nächster Artikel
DTM 2019: Gaststarter sollen wieder zu "mega Show" beitragen

Vorheriger Artikel

DTM 2019: Gaststarter sollen wieder zu "mega Show" beitragen

Nächster Artikel

Timo Glock im Aufwärtstrend: 2018 seine bisher beste DTM-Saison

Timo Glock im Aufwärtstrend: 2018 seine bisher beste DTM-Saison
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Autor Julia Spacek
Artikelsorte News