Young-Driver-Test in Jerez: Ein Quartett für BMW

geteilte inhalte
kommentare
Young-Driver-Test in Jerez: Ein Quartett für BMW
Autor: Julia Spacek
06.12.2018, 11:08

Beim Young-Driver-Test im spanischen Jerez kommen vier Piloten für BMW zum Einsatz - Audi-Talent erstmals im DTM-Auto der Münchner

Beim Young-Driver-Test in der kommenden Woche (10. bis 12. Dezember) setzt BMW auf ein erfahrenes Quartett. Der Niederländer Nick Catsburg (30), der Brite Nick Yelloly (28), der dänische BMW-Junior Mikkel Jensen (23) und der Südafrikaner Sheldon van der Linde (19) werden beim Nachwuchstest im spanischen Jerez am Steuer eines 2018er M4 DTM zum Einsatz kommen.

Catsburg gehört seit 2012 zum Werkskader der Münchner und gehört zur WEC-Fahrercrew. Mit einer Einladung zum DTM-Test hat er nicht gerechnet: ​"Ich habe mich nie als DTM-Fahrer oder Kandidat für ein Cockpit gesehen. Deshalb kam die Einladung überraschend​", sagt er zu 'Motorsport-Total.com'. ​"Vielleicht habe ich immer gedacht, die DTM ist ein Level zu hoch für mich. Deshalb ist der Test eine tolle Gelegenheit, bei der ich viel Spaß haben werde."

 

Yelloly war in den vergangenen Jahren im Porsche-Markenpokal unterwegs und wurde 2018 Vize-Meister im Supercup hinter Champion Michael Ammermüller. Jensen startete in der abgelaufenen Saison im GT-Masters und holte als Teamkollege von Ex-DTM-Pilot Timo Scheider sechs Podestplätze.

Der Einsatz von van der Linde kommt überraschend, denn der Südafrikaner war zuletzt mit Audi im GT-Masters aktiv. In Jerez wird er erstmals am Steuer eines DTM-BMWs sitzen. BMW-Werkspilot Philipp Eng wird ebenfalls in Spanien sein und als Referenzfahrer für die Rookies fungieren.

Ob einer der vier Piloten auch zum DTM-Fahrerkader 2018 angehören werden, ist noch unklar. Aber schon am Freitag (7. Dezember) findet die Saisonabschluss-Veranstaltung der Münchner statt und traditionell wurden bei der Feier die Piloten für die kommende Saison präsentiert.

Neben Audi, BMW und dem Audi-Kundenteam WRT wird auch Mercedes mit einem 2018er-Auto vor Ort sein. Die Teilnahme am Nachwuchstest ist Teil der mit dem DTM-Rechteinhaber ITR geschlossenen Vereinbarung und lässt nicht auf ein mögliches DTM-Comeback schließen. Daniel Juncadella soll Referenzfahrer sein, welche Youngsters im Mercedes sitzen werden ist derzeit nicht bekannt.

Nächster Artikel
Die Mercedes-DTM-Armada: Nur Sammler dürfen kaufen

Vorheriger Artikel

Die Mercedes-DTM-Armada: Nur Sammler dürfen kaufen

Nächster Artikel

Ekström über DTM-Zukunft: "Man muss wissen, für wen man den Sport macht"

Ekström über DTM-Zukunft: "Man muss wissen, für wen man den Sport macht"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie DTM
Autor Julia Spacek