ELMS in Paul Ricard: Thiriet by TDS Racing mit dominantem Sieg

Im Rennen der europäischen Langstreckenmeisterschaft (ELMS) hat das LMP2-Team Thiriet by TDS Racing den Gesamtsieg gefeiert. Gesteuert wurde der Nissan Oreca 05 von Mathias Beche, Pierre Thiriet und Ryo Hirakawa.

Thiriet by TDS Racing dominierte das Rennen über die gesamte Dauer und machte keinerlei Fehler. Im letzten Stint hatte Beche dementsprechend einen großen Vorsprung auf seine Verfolger. 

Zweiter wurde SMP Racing mit Andreas Wirth, Julian Leal und Stefano Coletti im Cockpit. Die Piloten schafften es nicht, dem Nissan von TDS Racing Parole zu bieten. Zudem mussten sie sich im Rennen gegen die hartnäckige Konkurrenz wehren.

Der Kampf um den dritten Platz war in den letzten Runden des vier Stunden langen Rennens ein echter Krimi. Tristan Gommendy und Nicolas Lapierre lieferten sich bis zur Ziellinie einen intensiven Kampf um den verbleibenden Podiumsplatz. Letztendlich hatte Lapierre für DragonSpeed die Nase vorn.

In der LMP3-Klasse siegte das Team Graff mit Eric Trouillet, Paul Petit und Enzo Guibbert am Steuer. Auf dem zweiten Platz landete Duqueine Ingeneering vor dem Legier von United Autosports.

Bildergalerie: Die ELMS in Paul Ricard

JMW Motorsport gewann im Ferrari in der LMGTE-Klasse deutlich vor dem Team Formula Racing. Aston Martin Racing beendete das Rennen auf dem dritten Platz. 

 

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien ELMS
Veranstaltung Paul Ricard
Rennstrecke Circuit Paul Ricard
Artikelsorte Rennbericht
Tags elms, paul ricard