ELMS
25 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
Details anzeigen:

LMP2-Test für Lucas Légeret

geteilte inhalte
kommentare
LMP2-Test für Lucas Légeret
Autor:
, Motorsport.com Switzerland
Übersetzung: Michael Bieri, Motorsport.com Switzerland
22.10.2019, 14:42

Der junge Schweizer Pilot bekommt am Tag nach dem ELMS-Finale in Portimao die Gelegenheit, einen Oreca 07-LMP2-Prototypen von Duqueine Engineering zu testen.

Lucas Légeret, der in dieser Saison in der European Le Mans Series mit einem Norma M30 von M Racing in der LMP3-Klasse antritt, wird am Tag nach dem letzten EM-Lauf in Portimao in Portugal erstmals einen Test mit einem Auto der Top-Kategorie absolvieren.

Der erst 18-jährige Lausanner bestreitet bereits seine dritte Saison in der ELMS, wobei er nicht zuletzt mit seinen drei Pole Positions seinen Speed demonstrieren konnte. Auch wenn die Leistungen in der aktuellen Saison mit dem Norma M30 #17 YMR nicht immer den Erwartungen entsprochen haben, wird Lucas Légeret die Möglichkeit bekommen, sein Talent am Steuer eines LMP2-Prototypen von Duqueine Engineering zu demonstrieren – in dem Team, mit dem er 2017 sein Motorsport-Debüt in der LMP3 gab.

Lire aussi:

#30 Duqueine Engineering Oreca 07 Gibson: Nicolas Jamin, Pierre Ragues, Richard Bradley

#30 Duqueine Engineering Oreca 07 Gibson: Nicolas Jamin, Pierre Ragues, Richard Bradley

Photo de: ELMS

"Ich bin sehr glücklich, den LMP2-Test in Portimao absolvieren zu können", sagt Légeret zufrieden. "Es ist eine Strecke, die ich gut kenne. Ich konnte 2018 die Pole-Position in der ELMS erobern und hatte einen meiner ersten Testtage in einem LMP3 mit Duqueine Engineering dort absolviert.“

"Bei meinem ersten Test mit einem LMP2 wieder mit Yann Belhomme und seinem ganzen Team zusammenzuarbeiten, ist bezeichnend, denn sie vertrauten mir bei meinem Debüt im Motorsport, als ich noch nicht einmal 16 Jahre alt war! Sie haben in den letzten zwei ELMS-Saisons in der LMP2-Klasse ihr Leistungsniveau unter Beweis gestellt, und ich freue mich sehr auf den Test mit ihnen und dem Oreca 07. Es ist ein sehr schnelles Auto mit sehr viel Abtrieb. Es wird sehr schnell durch die Kurven fahren.“

"Ich möchte auch Yvan Muller danken, der mich in den letzten beiden Saisons im M-Racing-Team stark unterstützt hat. Seine unvergleichliche Rennerfahrung hat es mir ermöglicht, ein viel kompletterer Fahrer zu werden.“

Yvan Muller, viermaliger WTCC-Weltmeister und derzeitiger Leader in der WTCR, begleitet Lucas Légeret seit zwei Jahren, und der Franzose freut sich, zu seiner Entwicklung beigetragen zu haben.

"Wir von M Racing sind stolz, dass Lucas bald einen LMP2 fahren wird", kommentierte Yvan Muller. "Er hat einen natürlichen Grundspeed und hat in den letzten beiden Saisons mit uns viel erreicht. Er gehört mit Sicherheit zu den stärksten LMP3-Piloten in der ELMS, und das heisst einiges.“

 
Nächster Artikel
Erneutes Podest für COOL Racing

Vorheriger Artikel

Erneutes Podest für COOL Racing

Nächster Artikel

ELMS Portimao 2019: Idec Sport nach dramatischem Finale Meister

ELMS Portimao 2019: Idec Sport nach dramatischem Finale Meister
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie ELMS
Fahrer Yvan Muller , Lucas Légeret
Teams Duqueine Engineering , M Racing
Autor Emmanuel Rolland