Andy Priaulx: Erfolg der Formel E zeigt Potenzial von eSports

geteilte inhalte
kommentare
Andy Priaulx: Erfolg der Formel E zeigt Potenzial von eSports
Autor: Mario Fritzsche
Co-Autor: Josh Suttill
19.08.2018, 15:50

Tourenwagen- und Langstrecken-Star Andy Priaulx erklärt, wie die Elektrorennserie Formel E als Paradebeispiel für den Erfolg von eSports angesehen werden kann

Le Mans eSports Series (LMES)
#67 Ford Chip Ganassi Racing Ford GT: Andy Priaulx
Präsentation der Le Mans eSports Series (LMES) mit Fernando Alonso, Toyota Gazoo Racing
Felix Rosenqvist, Mahindra Racing, Sam Bird, DS Virgin Racing, Mitch Evans, Jaguar Racing, lead the ePrix
Präsentation der Le Mans eSports Series (LMES) mit Fernando Alonso, Toyota Gazoo Racing
Launch esports series
Präsentation der Le Mans eSports Series (LMES) mit Fernando Alonso, Toyota Gazoo Racing

Als am Samstag in Silverstone im Rahmenprogramm des 6-Stunden-Rennens der Langstrecken-WM (WEC) der Startschuss für die Le Mans eSports Series (LMES) fiel, war nicht nur Toyota-Pilot Fernando Alonso zugegen. Auch Andy Priaulx, der in der GTE-Pro-Klasse der WEC für Ford ins Lenkrad greift, ließ sich die Gelegenheit nicht entgehen. Mehr noch: Priaulx lieferte sich am Simulator sogleich ein Duell mit Landsmann Darren Turner, der für Aston Martin fährt.

Alonso ist vom Erfolg der neuen eSports-Meisterschaft, die im Juni 2019 in Le Mans im Superfinale gipfelt, überzeugt. Und auch Priaulx stellt heraus, dass die Szene, die anfangs belächelt wurde, einen absoluten Boom erlebt. Der Brite verweist in diesem Zusammenhang auf die Formel E, die einen ganz ähnlichen Werdegang hinter sich hat, sich inzwischen aber vor Herstellern kaum retten kann.

"Wir alle schauten auf die Formel E und dachten, 'Ich glaube nicht, dass das funktioniert', doch man muss sich nur mal anschauen, wo die Serie jetzt steht", so Priaulx gegenüber 'Motorsport.com', um den Bogen zu eSports zu spannen: "Wir müssen das alle im Auge behalten. Ich glaube, mit eSports wird es genau das Gleiche sein."

Den Reiz von eSports beschreibt der Tourenwagen-Weltmeister der Jahre 2005, 2006 und 2007 mit den Worten: "Das Ganze macht Motorsport für die Fans und die Öffentlichkeit zugänglicher und gibt jedem die Chance, sich zu beweisen und ganz eigene Erfolgsmomente zu erleben. eSports lockt die Leute an und lässt sie den Sport genießen."

"Wir haben das Glück, bei echten Rennen anzutreten. Aber im Simulator kann die Begeisterung bei entsprechendem Wettbewerbslevel genauso groß sein. Was zählt ist, unter Druck Leistung zu bringen", so Priaulx.

Alle Einzelheiten zur Le Mans eSports Series (LMES) mit attraktiven Preisen für die Gesamtsieger lassen sich hier einsehen.

Nächster eSports Artikel
Fernando Alonso: Le-Mans-eSports-Serie wird "riesiger Erfolg"

Previous article

Fernando Alonso: Le-Mans-eSports-Serie wird "riesiger Erfolg"

Next article

704Games gibt neues Investment von Motorsport Network bekannt

704Games gibt neues Investment von Motorsport Network bekannt
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie 24h Le Mans , WEC , Formel E , eSports
Fahrer Andy Priaulx
Autor Mario Fritzsche
Artikelsorte Reaktion