Formel 1
Formel 1
28 März
Event beendet
18 Apr.
FT1 in
3 Tagen
R
Portimao
02 Mai
Rennen in
19 Tagen
09 Mai
Nächster Event in
23 Tagen
R
Monte Carlo
23 Mai
Rennen in
40 Tagen
R
06 Juni
Rennen in
54 Tagen
13 Juni
Rennen in
61 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
75 Tagen
04 Juli
Nächster Event in
79 Tagen
R
Silverstone
18 Juli
Rennen in
96 Tagen
01 Aug.
Rennen in
110 Tagen
29 Aug.
Rennen in
138 Tagen
05 Sept.
Rennen in
145 Tagen
26 Sept.
Rennen in
166 Tagen
03 Okt.
Nächster Event in
170 Tagen
10 Okt.
Rennen in
180 Tagen
24 Okt.
Rennen in
194 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
201 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
208 Tagen
05 Dez.
Rennen in
236 Tagen
12 Dez.
Rennen in
243 Tagen
Details anzeigen:

Formel-1-Live-Ticker: DAS-System - Wolff hat es selbst getestet

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Beendet
16:52

Das war noch lange nicht alles!

Habe ich zu viel versprochen? Auch wenn jetzt ein paar Tage lang Test-Pause ist - wir haben noch eine Menge Infos und Neuigkeiten, die auf dich warten! Deshalb tickern wir auch morgen gleich weiter und würden uns freuen, wenn du wieder mit dabei bist.

Falls Du noch nicht mit uns verbunden bist, kannst Du das übrigens gerne nachholen. Du findest uns auf Facebook, Instagram, Twitter und YouTube!

16:42

Und selbst so?

"Der aktuelle Stand ist unverändert, ich werde erstmal keine Rennen fahren", heißt es von Hülkenberg. "Was im nächsten Jahr oder in der Zukunft passiert, ist aktuell völlig offen. Ich fühle mich wohl, mal nicht einem Rennkalender folgen zu müssen und mein eigenes Leben leben zu können." Dazu gehört offenbar auch ein Trip nach Rio de Janeiro, den er gerade unternimmt.

16:19

Hülkenberg hält zu Vettel

Seinen Stammplatz hat Nico Hülkenberg verloren - aber offensichtlich noch nicht sein Interesse an der Formel 1. Und er hat jetzt offenbar Zeit, seinem Landsmann die Daumen zu drücken. "Schreibt Sebastian nicht ab! Er kann immer stark zurückkommen", wird er nämlich von der Nachrichtenagentur 'AFP' zitiert. Allerdings glaubt er auch, dass Teamkollege Leclerc nach seiner Vertragsverlängerung mit noch mehr Selbstvertrauen antreten wird: "Man wird sehen, wie beide klarkommen."

Wen Hülkenberg noch auf der Rechnung hat: Red Bull und Max Verstappen! "Ich habe ein gutes Gefühl, sie können einen Schritt nach vorne gemacht haben und Mercedes hoffentlich einheizen."

Nico Hülkenberg Renault Renault F1 Team F1 ~Nico Hülkenberg (Renault) ~

Foto: Motorsport Images

15:53

Unterscheidungskriterium: Reifen

Wir haben dir bereits gesagt, wo du die Testzeiten der vergangenen drei Tage finden kannst. Auch in der kommenden Woche werden wir wieder mit Live-Timing und Gesamt-Bestzeiten für dich zur Stelle sein. Doch was sagen die über die echte Performance aus? So gut wie gar nichts! Dafür wissen wir traditionell zu wenig über die Umstände, wie diese zustande gekommen sind. Wir wissen zum Beispiel nie, mit wie viel Sprit die Boliden unterwegs sind.

Was wir dank Pirelli-Manager Mario Isola jetzt aber ein bisschen besser unterschieden können, sind Rückschlüsse auf die Reifenperformance. Er teilt mit, wie viele Zehntelsekunden zwischen den einzelnen Reifentypen (C1 härteste, C5 weichste Mischung) herauszuholen ist:

C2-C3: 0,3-0,4 Sekunden
C3-C4: 0,5 Sekunden
C4-C5: 0,6 Sekunden

15:36

Vettel wieder fit

Die Testfahrten begannen am Mittwoch ja bekanntlich mit einem Schock für alle Vettel-Fans: Der Ferrari-Start fühlte sich nicht wohl und musste erst einmal aufs Fahren verzichten. Am Donnerstag saß er dann aber schon wieder am Steuer. "Er hat sich rasch erholt", bestätigt jetzt auch Ferraris Technischer Direktor Laurent Mekies.

"Das kam überraschend für uns, aber sowas kommt vor. Sebastian hatte eine sehr gute Woche. Leider hat er ein bisschen Fahrzeit verloren." Denn am Freitagmorgen blieb der SF1000 mit Motorproblemen liegen.

Sebastian Vettel Ferrari Scuderia Ferrari Mission Winnow F1 ~Sebastian Vettel (Ferrari) ~

Foto: LAT

15:02

Verbots-Kultur in der Formel 1?

Davor warnt Renault-Sportchef Alan Permane: "Ich weiß nicht, wie das 2021 laufen wird. Ob Projekte wie dieses gar nicht mehr Fuß fassen, wenn du zur Formel 1 gehst und sagst: 'Schaut mal, ich habe dies und jenes, es bringt zwei Zehntel pro Runde.' Und zwei Rennen später verbieten sie es. Dann wird es sowas nicht mehr geben."

"Wir bewegen uns da auf einem schmalen Grat", mahnt er. "Ich finde, wir müssen darauf achten, dass wir den Geist des Querdenkens nicht unterbinden. Denn das ist Teil der DNA der Formel 1."

14:40

DAS hat Respekt verdient

So sieht es Ricciardo von der Konkurrenz Renault. Er ist der Meinung, dass es eigentlich der Job der Konkurrenz sei, das Weltmeister Team unter Druck zu setzen. Doch es ist wieder Mercedes, die mit einer Innovation für Staunen sorgen. Davor müsse man den Hut ziehen.

Du kannst derweil hier das Neuste zum Stand der Legalität des Dual Axis Steering nachlesen.

14:11

Sie tun es schon wieder!

Wenn es irgendwo einen Social-Media-Trend aufzugreifen gibt, ist das McLaren-Duo Sainz/Norris nicht weit!

13:48

Thema: Zuverlässigkeit

Nah nur drei Testtagen fällt es uns nicht nur schwer, einzuschätzen, wer den besseren Start in die Saison erwischen wird. So zuverlässig wie es in Barcelona zuging, kann man nicht mal einen Fehlstart vorhersagen! Wir haben dir hier noch einmal die Ausbeute aus Motorenhersteller-Sicht zusammengefasst. Das Ergebnis überrascht nach der vergangenen Saison wenig.

Hier kannst du nachlesen, warum man zum Beispiel bei Renault dennoch zufrieden ist.

13:22

Eine Tüte Mitleid für die Labertaschen

Bei Formel-1-Testfahrten sind alle gefordert: Die Teams müssen eine Flut von Daten analysieren, die Fahrer müssen jede Menge Runden abspulen, die Journalisten wollen rund um die Uhr über alles Wichtige informieren. Und seit man jeden Testtag von Anfang bis Ende bei F1TV schauen kann, müssen auch die Kommentatoren acht Stunden am Tag erzählen. Kein Wunder, dass da manchmal Seltsames dabei rauskommt ... :D

12:53

Thema Ernährung

Tier- und Umweltfreund Lewis Hamilton hat es vorgemacht: Der Weltmeister ernährt sich schon seit Längerem ausschließlich vegan. Das passt aber nicht jedem Fahrer in den Diät-Plan. Ferrari-Youngster Charles Leclerc scheiterte bereits daran.

"Ich liebe Fleisch", betont auch Renault-Pilot Daniel Ricciardo. "Ein Hamburger ist für mich immer noch ein tolles Essen." Aber selbst der Australier fängt an, umzudenken: "Jetzt möchte ich das in meinem Leben noch haben, aber ich bin offen für Veränderung. Ich habe schon damit begonnen, weniger Fleisch zu essen. Von einem Tag auf den anderen Tag plötzlich komplett damit aufzuhören, ist wohl nicht sehr nachhaltig. Ich denke, das muss man langsamer angehen und dann schauen, wie der Körper darauf reagiert."

Daniel Ricciardo ~Daniel Ricciardo (Renault) ~

Foto: LAT

12:27

Wenn du die Winterpause geschafft hast ...

Es geht offenbar nicht nur uns so: Auch die Teams zeigen sich froh darüber, dass endlich wieder Action in der Königsklasse herrscht. Aber irgendwie unterscheiden sie sich doch von uns. Oder bist du etwa auch so froh, wenn du nach dem Urlaub wieder an die Arbeit musst? :D

12:26

11:52

Ferrari-Fahrer auf gleichem Level? Teamorder nicht ausgeschlossen!

Sebastian Vettel gegen Charles Leclerc - Das teaminterne Duell bei Ferrari verspricht auch in diesem Jahr wieder spannend zu werden! Teamchef Mattia Binotto versucht jedenfalls vergeblich ein harmonisches Bild zu zeichnen, wenn er sagt: "Ich glaube, beide haben sich viel besser kennengelernt. Ich bin sehr zufrieden damit, wie die Diskussionen ablaufen."

Binotto beschreibt aber eben auch, wie begeistert das Team von Leclercs Entwicklung war und dass er schon am Ende des vergangenen Jahres auf Augenhöhe mit Vettel fuhr. Deshalb würden beide auch 2020 auf einem Level starten. Heißt übersetzt: Es gibt keine Nummer 1.

"Ich sage nicht, dass sie frei fahren dürfen", betont Binotto dabei interessanterweise. "Es könnte Teamorder geben, wenn das Team davon profitiert. Dafür muss die Situation aber klar sein." Und das beurteilen die Fahrer ja meist individuell anders ...

Charles Leclerc Sebastian Vettel Carlos Sainz Ferrari Scuderia Ferrari Mission Winnow F1McLaren McLaren F1 Team F1 ~Charles Leclerc (Ferrari), Sebastian Vettel (Ferrari) und Carlos Sainz (McLaren) ~

Foto: LAT

11:26

Formel 1 and chill

Hast du dich schon an meinen Rat gehalten und Testbericht, Testzeiten und Bilder durchgeklickt? Okay, wir wollen mal nicht so sein, es ist ja schließlich Wochenende - Hier gibt es auch die Zusammenfassung im Video:

11:08

Wie <3 Technik!

Und deshalb haben wir in dieser Woche auch wieder genau hingesehen. Hier sind einige der Highlights an technischen Neuentwicklungen bei den Testfahrten:

Fotostrecke: Formel-1-Technik 2020: Die Updates beim Test in Barcelona Giorgio Piola

Foto: Giorgio Piola

Auf dieser Nahaufnahme sind die kleinen Metallstreben zu erkennen, die dem Frontflügel Stabilität verleihen und dafür sorgen, dass die einzelnen Flaps den korrekten Abstand zueinander haben.
10:52

Man kann ihn nicht oft genug feiern!

Nun ist es bereits neun Monate her, dass sich die Welt von Niki Lauda verabschieden musste. Es braucht aber gar keinen Anlass wie den heutigen, um uns daran zu erinnern, was für eine legendäre Persönlichkeit wir mit ihm verloren haben. Dennoch gedenken wir und das Formel-1-Umfeld seiner gerade heute noch einmal besonders. Denn er wäre heute 71 Jahre alt geworden.

10:52

10:33

Bottas hätte gerne einen längeren ...

Vertag natürlich! Was hast du denn schon wieder gedacht? :D Der Mercedes-Pilot hangelt sich seit Jahren von einem Einjahres-Deal zum nächsten. Und erneut steht nicht fest, was 2021 mit ihm passiert. "Wenn du einige Jahre vorausplanen kannst und dich im Team wohlfühlst, ist das eine Win-Win-Situation", erklärt er diese Woche. Aber auch er weiß: "Das gibt es in der Formel 1 eben nicht immer."

Immerhin: Er und das Team haben beidseitig gemerkt, dass es Sinn macht, die Vertragsverhandlungen nicht bis in den Spätsommer hinein schleifen zu lassen. Momentan sei es aber auch och zu früh. Schließlich konzentriere sich jetzt erst einmal alles auf Performance.

Valtteri Bottas ~Valtteri Bottas (Mercedes) ~

Foto: LAT

10:09

Holz-Hospi schon nachhaltig genug?

Das behauptet zumindest Red-Bull-Teamchef Christian Horner in der Debatte um die Abschaffung der aufwendigen Motorhomes. Selbst bei den Testfahrten sind schon (abgespeckte) Versionen davon zu sehen und bei den Europa-Rennen erstrahlen sie in voller Pracht: die Paddock-Unterkünfte mit Wiedererkennungswert. Formel-1-Geschäftsführer Ross Brawn ist aber der Meinung: Hier kann man im Sinne der Umwelt einsparen (hier mehr).

Zustimmung dafür gab es bereits von McLaren - schließlich greife man bei Überseerennen ohnehin schon auf die Infrastruktur der Veranstalter zurück. Das würde die Teams aber auch etwas kosten, argumentiert Horner: "Wir geben ein Vermögen für diese Zelte, Stühle und so etwas aus." Red Bull debütierte im vergangenen Jahr mit einem Motorhome ganz aus Holz, dass aus der steirischen Region - also der Heimat von Dietrich Mateschitz - stammt. "Das ist sehr nachhaltig", so Horner.

Fotostrecke: Die Motorhomes der Formel-1-Teams 2019 LAT

Foto: LAT

Mercedes
Kommentare laden