Formel-1-Liveticker: Alonso findet umgekehrte Startaufstellung nicht "

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Beendet
03:00

Schumacher-Doku: Todt hatte "Tränen in den Augen"

Seit der vergangenen Woche ist auf Netflix eine neue Doku über das Leben und die Karriere von Michael Schumacher verfügbar. In dieser kommt unter anderem auch Jean Todt, langjähriger Ferrari-Teamchef und Freund der Familie, zu Wort. Nun hat der heutige FIA-Präsident verraten, dass er selbst mit den Tränen zu kämpfen hatte, als er den fertigen Film gesehen hat.

Gegenüber der der französischen 'L'Equipe' sagt er laut 'Bild': "Besonders bewegend sind die Aussagen der Familie. Es ist unglaublich, wie sie ihre Gefühle mit so einer Zartheit und Liebe zum Ausdruck bringt. Oder Mick - da hatte ich Tränen in den Augen." Auch insgesamt sei es "ein Film voller Emotionen."

02:51

Alonso: Umgekehrte Startaufstellung wäre nicht "fair"

Wie kann man die Sprintrennen in Zukunft spannender machen? In diesem Zusammenhang kam zuletzt (wieder einmal) der Vorschlag auf, es mit einer umgekehrten Startaufstellung zu versuchen. Viele Fans hat die Idee allerdings nicht. Auch Fernando Alonso verrät: "Ich würde es nehmen, weil ich in einem langsamen Auto sitze. Aber ich denke nicht, dass das fair wäre."

Generell ist der Spanier der Ansicht, dass die Formel 1 zu sehr versuche, aus allem eine Show zu machen. "Ich kenne keinen anderen Sport, der so sehr bemüht ist, die Show zu verbessern", erklärt Alonso. Im Fußball mache man noch einem langweilen Spiel zum Beispiel auch nicht direkt die Tore größer. "Da gibt es nicht so ein Drama", zuckt er die Schultern.

Er betont: "Die Formel 1 sollte zufrieden und stolz auf ihre Show sein." Man müsse nicht permanent etwas ändern.

02:39

Raceweek!

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres Formel-1-Livetickers. Nach einer Woche Pause heißt es nun endlich wieder: Raceweek! Die Königsklasse macht sich auf den Weg nach Russland, wo in Sotschi am Wochenende der 15. WM-Lauf in diesem Jahr auf dem Plan steht. Und hier im Ticker wollen wir Dich in den nächsten Tagen angemessen darauf einstimmen.

Ruben Zimmermann begleitet Dich durch den heutigen Montag und bei Fragen, Anregungen oder Beschwerden kannst Du wie gewohnt unser Kontaktformular verwenden. Außerdem findest Du uns auf Facebook, Twitter, Instagram und YouTube, und für Fragen steht Dir zudem unser Twitter-Hashtag #FragMST zur Verfügung. Auf geht's!

Kommentare laden