Formel 1
Formel 1
28 März
FT1 in
27 Tagen
18 Apr.
Rennen in
50 Tagen
09 Mai
Nächster Event in
67 Tagen
R
Monte Carlo
23 Mai
Rennen in
85 Tagen
06 Juni
Rennen in
99 Tagen
13 Juni
Rennen in
106 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
120 Tagen
04 Juli
Nächster Event in
123 Tagen
R
Silverstone
18 Juli
Rennen in
141 Tagen
01 Aug.
Rennen in
155 Tagen
29 Aug.
Rennen in
183 Tagen
05 Sept.
Rennen in
190 Tagen
12 Sept.
Rennen in
197 Tagen
26 Sept.
Rennen in
211 Tagen
03 Okt.
Nächster Event in
214 Tagen
10 Okt.
Rennen in
225 Tagen
24 Okt.
Rennen in
239 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
246 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
253 Tagen
05 Dez.
Rennen in
281 Tagen
12 Dez.
Rennen in
288 Tagen
Details anzeigen:

Formel-1-Liveticker: Australien zwischen Vorfreude und Corona-Angst

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Beendet
11:58

Das war's für heute!

Damit ziehen wir einen Strich unter den heutigen Tickertag. Die gute Nachricht für dich: Morgen geht es bereits zu ganz früher Stunde mit einer neuen Ausgabe unseres Tickers weiter. Denn am Wochenende ticken auch unsere Uhren natürlich nach australischer Zeit! Hab noch einen schönen Abend, und dann lesen wir uns hoffentlich in ein paar Stunden schon wieder.

11:42

Weitere Lesermeinungen

Wie versprochen hier noch weitere Meinungen zum Thema Corona. Leser Gifty schreibt uns, er findet "die Hysterie völlig überzogen" und sagt: "Die Ansteckungsgefahr bei mehr oder weniger gesunden Menschen unter 65 ist eher gering, und wenn verlaufen 95 Prozent der Erkrankungen mild oder mittel." Es sei daher "quatsch", sämtliche Großveranstaltungen abzusagen. "Besonnen handeln und sich vernünftig verhalten ist der beste Schutz", findet er.

Lothar sieht es ähnlich und schreibt: "Wir brauchen das Rennen [in Australien] mehr denn je. Ein bisschen Abwechslung in den trüben Zeiten derzeit ist von Nöten. Außerdem kann jeder Zuschauer selbst entscheiden, ob er zur Strecke geht." Und Eugen meint, man solle die Rennen im Zweifel ohne Zuschauer austragen. "Ohne Zuschauer ist es dann auch eher vertretbar weil, die Ansteckungsgefahr dann auch noch weiter unten gehalten werden kann", schreibt er.

11:23

Frankreich: Absage aktuell noch kein Thema

Auch in Europa zieht das Coronavirus seine Kreise. Wir haben daher bei Eric Boullier nachgefragt, wie groß die Chance einer Absage des Frankreich-GP im Juni sei. "Das ist momentan überhaupt kein Thema", betont der Franzose und erklärt, man sei auf alle Eventualitäten vorbereitet. Aktuell gebe es vier Szenarien. Das seien neben einer normalen Austragung auch ein Rennen ohne Zuschauer, eine Verschiebung oder eine Absage. Eine Komplettabsage sei allerdings unwahrscheinlich. Stand jetzt soll das Rennen stattfinden.

Aber momentan kann sich so etwas stündlich ändern ...

10:59

Formel 1 im TV

Auch in diesem Jahr übertragen im deutschsprachigen Raum wieder die bekannten Sender. Wir liefern einen Überblick darüber, auf welche Kommentatoren und Experten du dich 2020 wo freuen darfst. Die genauen Sendetermine für den Australien-GP findest du übrigens hier.

Fotostrecke: Formel 1 im TV: Kommentatoren, Experten und Sendekonzepte 2020 Sutton

Foto: Sutton

RTL setzt in der Formel-1-Saison 2020 auf bewährtes Personal. Kommentiert werden die Rennen auch in diesem Jahr von Heiko Waßer und Experte Christian Danner. Boxenreporter ist Urgestein Kai Ebel.
10:45

In anderen Rennserien ...

... gibt es derweil die nächsten Verschiebungen. Konkret betrifft es erneut die MotoGP und die Superbike-WM. An dieser Stelle noch einmal der Hinweis auf unseren Corona-Ticker, in dem wir dich über alle Entwicklungen weltweit auf dem Laufenden halten!

10:31

Corona? War da was?

Natürlich ist die Corona-Situation ernst. Trotzdem müssen wir in der Redaktion schon ein bisschen schmunzeln, wenn wir uns die obligatorischen Pressemitteilungen der Teams vor dem Rennen in Australien durchlesen. In den meisten Fällen wird Corona nämlich mit keinem Wort erwähnt! Wir wollen den Kollegen ja nichts unterstellen, aber das wirkt schon so, als hätte man die PMs jeweils schon vor Wochen vorgeschrieben und nun keine Lust mehr gehabt, sie an die aktuellen Entwicklungen anzupassen ;-)

10:09

Weitere Technikanalysen ...

... findest du übrigens in unseren Fotostrecken. Da haben wir die Updates beim Test in Barcelona in diesem Winter einmal unter die Lupe genommen.

Fotostrecke: Formel-1-Technik 2020: Die Updates beim Test in Barcelona (2) LAT

Foto: LAT

Die zweite Testwoche der Formel 1 in Barcelona ist vorbei. Natürlich haben die Teams wieder zahlreiche Neuerungen ausgepackt. Wir zeigen dir in unserer Fotostrecke, welche das sind:
10:09

Fotostrecke: Formel-1-Technik 2020: Die Updates beim Test in Barcelona Giorgio Piola

Foto: Giorgio Piola

Auf dieser Nahaufnahme sind die kleinen Metallstreben zu erkennen, die dem Frontflügel Stabilität verleihen und dafür sorgen, dass die einzelnen Flaps den korrekten Abstand zueinander haben.
09:48

Die neue Red-Bull-Nase

Das gibt uns die Gelegenheit, einmal ein technischeres Thema aufzugreifen. Und zwar haben wir uns die Nase des Red Bull RB16 einmal etwas genauer angesehen. Die Analyse gibt es in diesem Video:

09:13

Nacht in Melbourne

Vor Ort ist es mittlerweile bereits nach 1:00 Uhr nachts und die meisten Personen in Melbourne schlafen schon. Deswegen erwarten wir in den nächsten Stunden erst einmal keine weiteren Informationen von der Strecke. Trotzdem halten wir Augen und Ohren natürlich offen. Denn offiziell hat der Donnerstag in Australien bereits begonnen - und damit der Medientag. Hoffen wir mal, dass dieser nicht von weiteren möglichen Coronafällen überschattet wird.

08:45

Qualifying-Modus im Wandel der Zeit

Passend zu diesem Thema fällt mir diese Fotostrecke ein, die wir nach der letzten größeren Qualifying-Reform 2016 gebastelt haben. Diese wurde aber ja bekanntlich ziemlich schnell wieder rückgängig gemacht ...

Fotostrecke: Formel-1-Qualifying: Modus im Wandel der Zeit LAT

Foto: LAT

Lange war die Ermittlung der Startplätze kein Grund zur Debatte, doch langsam entwickelt sich eine Dauerbaustelle im Formel-1-Reglement: der Qualifyingmodus. Das Scheitern der "Reise nach Jerusalem" am Wochenende in Australien war jüngste Höhe eines Reformprozesses, der nicht so alt ist, wie man glauben könnte. Eine Zeitreise...
08:38

Heute vor 14 Jahren ...

... fand in Bahrain das erste Qualifying nach dem heute bekannten System mit drei Abschnitten statt. Natürlich wurde der Modus im Laufe der Jahre immer wieder leicht angepasst, doch das Grundprinzip mit Q1, Q2 und Q3 feierte beim Saisonauftakt 2006 seine Premiere. Auf der Pole stand damals übrigens Michael Schumacher. Das Rennen gewann am Sonntag allerdings der spätere Weltmeister Fernando Alonso.

 ~~

Foto: Motorsport Images

08:19

Lesermeinung

Dirk schreibt uns zu dem Thema Corona: "Grundsätzlich sollte die Formel 1 auf Geisterrennen verzichten. Wenn man das Corona-Ausmaß innerhalb der F1 eindämmen will, darf vorerst kein Grand Prix stattfinden. Allerdings wird es für die Teams ohnehin schwierig werden ohne Corona Infektion durch die Saison zu kommen. Von daher ist es richtig, in Australien zu fahren und fallweise zu entscheiden."

"Die F1 sollte nur darauf achten, dass ein Rennen nicht zur Farce wird, weil keine Zuschauer vor Ort sind oder Teams so dezimiert, dass der Betrieb kaum aufrechterhalten werden kann. Hier würde ich mich auch Solidarität unter den Teams wünschen", schreibt er und ergänzt mit einem Augenwinkern: "Es wäre doch mal interessant, wenn ein Mercedes Mechaniker am Ferrari schraubt, weil dort zu viele erkrankt oder in Quarantäne sind ;-)"

08:06

Corona-Ticker

An dieser Stelle sei auch noch einmal auf unseren eigenen Corona-Ticker hingewiesen. Denn das Virus hat natürlich nicht nur Auswirkungen auf die Formel 1 sondern auf den gesamten Motorsport. In unserem Ticker halten wir dich über die aktuellsten Entwicklungen (auch über die Königsklasse hinaus) auf dem Laufenden.

07:45

Hinweis in eigener Sache

Falls Du noch nicht mit uns verbunden bist, kannst Du das gerne nachholen. Du findest uns in diesem Jahr auf Facebook, Instagram, Twitter und YouTube! Da gibt's zum Beispiel solche Videos:

07:33

Deine Meinung?

Wie stehst du zur Corona-Thematik? Ist es richtig, das Rennen in Australien trotz des Virus abzuhalten? Oder handeln die Verantwortlichen verantwortungslos? Teile uns deine Meinung (gerne auch zu anderen Aspekten wie dem Geisterrennen in Bahrain) über das Kontaktformular mit. So wollen wir hier im Ticker heute und auch in den kommenden Tagen ein kleines Meinungsbild bekommen.

07:23

Die perfekte Runde in Melbourne

Seit 1996 ist der Albert Park nicht mehr aus dem Formel-1-Kalender wegzudenken. Mercedes-Simulatorfahrer Esteban Gutierrez verrät uns, auf welche Kleinigkeiten es dort auf einer schnellen Runde ankommt.

Mercedes-Simulatorfahrer Esteban Gutierrez erklärt, wie man eine Runde im Albert Park perfekt meistert!

07:09

Erfolgreichster Fahrer in Australien ...

... ist übrigens noch immer Michael Schumacher mit vier GP-Siegen (2000, 2001, 2002 und 2004). Aus dem aktuellen Fahrerfeld hat Sebastian Vettel die meisten Erfolge Down Under gesammelt (2011, 2017 und 2018). Lewis Hamilton steht tatsächlich "nur" bei zwei Siegen (2008 und 2015). Für Hamilton-Verhältnisse ist der Albert Park also fast schon eine Angststrecke ;-)

Michael Schumacher ~Michael Schumacher ~

Foto: LAT

06:55

Mehr Bilder aus Australien ...

... gibt es übrigens in unserer Fotogalerie, die schon jetzt bestens gefüllt ist. Wie in den Vorjahren werden wir diese auch 2020 wieder über das gesamte Wochenende mit den besten Aufnahmen unserer Fotografen bestücken.

06:41

Leben (an der Strecke) geht weiter

Für die Fans vor Ort gibt es an diesem Wochenende bekanntlich einige Einschränkungen (siehe früherer Eintrag im Ticker). Trotzdem versuchen die Organisatoren, das Programm so gut wie möglich aufrecht zu erhalten. Heute gab es an der Strecke zum Beispiel eine kleine Willkommnszeremonie. Übrigens ist uns Melbourne in der Zeit zehn Stunden voraus. Dort ist es jetzt also bereits nach 22:30 Uhr.

Kommentare laden