Formel-1-Liveticker: Der Strafenkatalog für das neuen Sprintrennen ste

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Live
05:09

Mehr als eineinhalb Stunden soll es nicht dauern

Die Formel-1-Sprintrennen sind auf eine Dauer von rund einer halben Stunde angesetzt. Dann soll die 100-Kilometer-Distanz bewältigt sein. Was aber, wenn eine Unterbrechung des Sprints notwendig wird? Für diesen Fall hat der Automobil-Weltverband (FIA) eine Maximaldauer des Rennens festgesetzt.

"Die Maximalzeit liegt bei 60 oder 90 Minuten", sagt Formel-1-Rennleiter Michael Masi. "Ehrlich gesagt weiß ich es aus dem Stand heraus gar nicht. Es gibt aber diesen Puffer, dass wir die Zeit haben, sollte eine Unterbrechung erforderlich werden."

Das ist das Pendant zu den Grand-Prix-Regeln: Die Renndauer für das Hauptrennen am Sonntag ist auf maximal zwei Stunden festgesetzt. Für den Fall einer Unterbrechung aber kann der Grand Prix insgesamt vier Stunden dauern, wobei die Dauer der Unterbrechung nicht mitgerechnet wird.

04:59

Sprintrennen: Alles wie im Grand Prix, sagt Masi

Apropos Details: Vor dem ersten Sprintrennen der Formel-1-Geschichte hat FIA-Rennleiter Michael Masi noch ein paar Kernfragen zum neuen "Sprintqualifying" beantwortet. Tenor: Die Sportkommissare werden das Sprintrennen wie einen Grand Prix behandeln und etwaige Zwischenfälle nicht anders bewerten.

Masi erklärt: "Wenn es [im Sprint] eine Situation mit zwei beteiligten Fahrern gibt, dann können wir [zum Beispiel] eine Startplatzstrafe für den folgenden Grand Prix aussprechen." Auch Zeitstrafen seien denkbare Sanktionen für Regelverstöße im 100-Kilometer-Sprintrennen. Diese würden dann direkt auf den Sprint angewendet werden.

04:52

Williams: Endlich wieder attraktiv für neues Personal

Williams-Chef Jost Capito kann positive Nachrichten vermelden: Nach vielen Jahren der sportlichen Talfahrt sei es seinem Rennstall gelungen, die Trendwende einzuleiten. "Wir merken, dass sich die Leute aus der Branche und aus dem Fahrerlager dafür interessieren, für Williams zu arbeiten. Das hilft uns natürlich", so Capito.

Auf dem Weg zurück ins vordere Mittelfeld wolle das Team aber nicht auf "Einkaufstour" gehen, betont er. "Unser Team soll nachhaltig sein. Wir wollen ein echtes Team aufbauen, rund um die talentierten Mitarbeiter, die schon bei uns sind. Sie sollen bei uns die Möglichkeit haben, ihre Fähigkeiten zu beweisen."

Eine wichtige Rolle sei allerdings noch unbesetzt: Williams sucht einen Sportchef. "Wir haben schon ein paar gute Kandidaten dafür", meint Capito. Weitere Details nannte er nicht.

04:46

Wir starten in die Rennwoche!

Montag. Eine neue Woche beginnt. Und es ist wieder eine Rennwoche in der Formel 1!

Damit: Willkommen zum Formel-1-Liveticker, heute mit Stefan Ehlen. Wir starten in die Vorberichterstattung zum Grand Prix in Silverstone, und natürlich kommen wir dabei auch auf das Thema Sprintrennen zu sprechen. Das ist ja neu an diesem Wochenende. Es gibt aber noch so viel mehr zu bereden, also gehen wirs an! ;-)

Bei Fragen, Anmerkungen und Kommentaren bitte gerne den Kontakt zu mir suchen: Auf Twitter (via @stefan_ehlen) bin ich für Dich erreichbar. Außerdem kannst Du mich auch über meine Facebook-Seite (stefanehlen.motorsport) kontaktieren.

Und damit genug der "technischen Hinweise", wir legen los!

Kommentare laden