Formel 1
Formel 1
28 März
FT1 in
28 Tagen
18 Apr.
Rennen in
51 Tagen
09 Mai
Nächster Event in
68 Tagen
R
Monte Carlo
23 Mai
Rennen in
86 Tagen
06 Juni
Rennen in
100 Tagen
13 Juni
Rennen in
107 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
121 Tagen
04 Juli
Nächster Event in
124 Tagen
R
Silverstone
18 Juli
Rennen in
142 Tagen
01 Aug.
Rennen in
156 Tagen
29 Aug.
Rennen in
184 Tagen
05 Sept.
Rennen in
191 Tagen
12 Sept.
Rennen in
198 Tagen
26 Sept.
Rennen in
212 Tagen
03 Okt.
Nächster Event in
215 Tagen
10 Okt.
Rennen in
225 Tagen
24 Okt.
Rennen in
240 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
247 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
254 Tagen
05 Dez.
Rennen in
282 Tagen
12 Dez.
Rennen in
289 Tagen
Details anzeigen:

Formel-1-Liveticker: "Deutlich mehr Streit" bei Vettel und Ferrari?

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Live
04:05

Deine Meinung

Von den vielen Zuschriften, die uns zum Thema erreicht haben, gibt es auch einige, die den kompletten Vettel-Rückzug in Betracht ziehen. "Er ist mehrfacher Weltmeister. Er hat im Großen alles erreicht. Nun ist er allerdings auch langsam in einem Alter, wo es normalerweise kaum noch aufwärts geht", schreibt uns ein Leser. "Er muss niemandem etwas mehr beweisen. Er ist mit einer liebevollen Familie gesegnet, mehrfacher Vater. Jetzt, genau jetzt wäre der richtige Zeitpunkt, dem F1-Zirkus Goodbye zu sagen. Bevor man statt Erfolgen nur noch Niederlagen sieht."

Andere wiederum sehen Racing Point als Aston-Martin-Werksteam als echte Alternative ...

04:00

McLaren als gute Alternative?

Ralf Schumacher kann sich Vettel außerdem sehr gut in Woking vorstellen. McLaren habe in den vergangenen einen "klaren Vorwärtstrend" gezeigt. "Ich glaube, in Andreas Seidl hat er auch vom Typ her den richtigen Teamchef. Ich selbst habe schon mit Seidl zusammengearbeitet und kenne ihn sehr gut."

"Renault weiß ich nicht", so Schumacher über eine andere Wechseloption. "Da scheint ja ein bisschen Chaos zu herrschen. Da muss man abwarten. Aber es gibt ja noch durchaus eine andere interessante Option. Bei Aston Martin mit Toto Wolff weiß man ja auch nicht, wie die Zukunft aussieht."

Einen kompletten Rückzug Vettels aus der Formel 1 hält Schumacher hingegen für weniger vorstellbar. "Ich weiß nicht, wie viel Kraft ihn das vergangene Jahr gekostet hat. Eigentlich schätze ich ihn nicht so ein."

Über die Option Red-Bull-Rückkehr kannst du übrigens hier ein paar interessante Informationen nachlesen.

03:42

Ferrari mit schlechten perspektiven?

In den vergangenen Jahren hat Vettels Ruf als viermaliger Weltmeister zwar auch unter seinen eigenen Fehlern auf der Strecke gelitten. Ralf Schumacher hebt im Interview mit 'Sky' aber hervor, dass sich auch das Team oft nicht mit Ruhm bekleckert hat. "Man muss ja mal ehrlich sagen, dass Ferrari auch einige Fehler bei Sebastian gemacht. Er hätte viele gute Rennen haben können, in denen er im Qualifying richtig stark war ... "

Sebastian Vettel Ferrari Scuderia Ferrari F1 ~Sebastian Vettel (Ferrari) ~

Foto: LAT

03:33

"Deutlich mehr Streit" bei Vettel und Ferrari?

Inzwischen sind natürlich auch einige Experten-Meinungen zur großen Trennungsgeschichte in der Formel 1 2020 aufgetaucht. Auch Ex-Pilot Ralf Schumacher gehört zu denen, die Vettels Entscheidung nachvollziehen können. "Es war dann am Ende der Saison und speziell ab Monza abzusehen, dass das Team auf Leclerc gehört hat", sagt er gegenüber 'Sport1' und vermutet:

"Ich glaube, dass es deutlich mehr Streit hinter den Kulissen gab, als wir uns vorstellen können. Wenn sich ein Fahrer nicht mehr wohlfühlt oder die Unterstützung nicht mehr spürt, dann muss er gehen."

Mattia Binotto Sebastian Vettel Ferrari Scuderia Ferrari Mission Winnow F1 ~Mattia Binotto und Sebastian Vettel (Ferrari) ~

Foto: LAT

03:30

Guten Morgen!

Und herzlich willkommen zu dem Tag danach. Auch 24 Stunden nachdem wir mitgeteilt bekommen haben, dass sich die Wege von Sebastian Vettel und Ferrari am Ende des Jahres trennen werden, lässt uns das Thema natürlich noch nicht los. Über die Entwicklung des heutigen Tages bleibst du hier deshalb auf dem Laufenden.

Außerdem feiert die Königsklasse heute ihre Geburtsstunde. Dazu später mehr.

An den Tickertasten begrüßt dich Rebecca Friese. Du kannst dich einschalten, indem du unser Kontaktformular, oder bei Twitter den Hashtag #FragMST nutzt. Jetzt legen wir aber erst einmal los ...

Kommentare laden