Formel-1-Liveticker: Französische Medien: Alonso hat womöglich Renault

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Beendet
11:32

Das war's!

... aber nur für heute ;-) Morgen sind wir in gewohnter Manier wieder am Start. Dann begrüßt dich im Liveticker mein Kollege Norman Fischer. Maria Reyer wünscht noch einen schönen Abend - bleib gesund und bis bald!

10:42

Lesermeinung: Was gegen Alonso spricht

Uns haben über unser Kontaktformular und über unseren Hashtag "#FragMST" auf Twitter in den vergangenen Tagen sehr viele Meinungsbeiträge von Lesern erreicht - danke dafür! Natürlich ging es dabei vor allem um die Wechsel in dieser Woche. Stephan hat sich besonders viele Gedanken gemacht, deshalb möchte ich seine Meinung hier im Ticker teilen.

Er findet, dass Renault Nico Hülkenberg zurückholen sollte. Er habe gegenüber anderen Fahrern den Vorteil, dass er "letztes Jahr noch für das Team gefahren ist, also keine Eingewöhnung braucht". Außerdem habe er seine Auszeit genossen und käme nun "mit frischer Energie" zurück.

Gegen Alonso - das Thema hatte wir heute Vormittag - und für Hülkenberg würde außerdem das liebe Geld sprechen, glaubt Leser Stephan. Und er fragt sich: "Ist Alonso noch so gut wie früher?" Gute Frage!

09:35

Russell beobachtet Wechsel interessiert

George Russell wurde von Toto Wolff heute schon angesprochen. Der Brite könnte seine Chance im kommenden Jahr vielleicht bei Mercedes an der Seite von Lewis Hamilton erhalten. Derzeit beobachtet er die Wechsel seiner Kollegen interessiert, wie er in diesem Video erklärt. Auch wenn er zugeben musste, ein wenig neidisch zu sein ...

09:30

Quizfrage #3: Die Auflösung!

Dann wollen wir dich mal nicht noch länger auf die Folter spannen ;-) Die FIA kann ein Rennen absagen, wenn weniger als - zwölf Autos - antreten. Antwort d ist richtig.

Tatsächlich ist das im Sportlichen Reglement der FIA genau festgehalten. In Artikel 5.7 steht: "An Event may be cancelled if fewer than 12 cars are available for it."

Bravo! Du willst noch weitere Fragen beantworten? Dann sei dir unser Formel-1-Quiz ans Herz gelegt!

Lewis Hamilton Valtteri Bottas Sebastian Vettel Ferrari Ferrari F1Mercedes Mercedes F1 ~Lewis Hamilton (Mercedes), Valtteri Bottas (Mercedes) und Sebastian Vettel (Ferrari) ~

Foto: Motorsport Images

08:45

Quizfrage #3: Teste dein Wissen!

Eine Quizfrage habe ich heute noch für dich. Und zwar wollen wir mal sehen, wie gut du dich im Regelwerk der Formel 1 auskennst ...

Die FIA kann einen Event absagen, wenn weniger als … antreten?
a) zwei Finnen
b) zehn Teams
c) acht Nationen
d) zwölf Autos

Na? Gar nicht mal so einfach oder? Bald gibt's die Auflösung hier im Ticker!

08:41

Massa: Vettel-Wechsel zu Mercedes schwierig

"Mir ist das auch passiert", erinnert sich Felipe Massa im Gespräch mit 'ran.de' an seinen Rausschmiss bei Ferrari. "Ich bin sehr lange für Ferrari gefahren und dann haben sie entschieden, dass es aus ist. Auch Alonso ist das passiert, sehr vielen Fahrern in der Vergangenheit. Dann ist der Moment gekommen, sich etwas Neues zu suchen oder ein anderes Team."

Er wurde natürlich auf die Trennung von Sebastian Vettel und seinem ehemaligen Team angesprochen. "Vielleicht war das bei ihm auch so. Ich wünsche Sebastian alles Gute und hoffe, dass er noch länger zeigen kann, welch guter Fahrer er ist." Ob ein Wechsel zu Mercedes allerdings realistisch ist, kann sich Massa nur schwer vorstellen.

"Sollte sich Lewis dazu entscheiden, bei Mercedes zu bleiben, dann wird es für Sebastian sehr schwierig, dorthin zu wechseln. Das ist meine Meinung."

07:56

McLaren wusste nichts vom Abschiedsvideo

Wo wir vorhin bei Carlos Sainz waren, muss ich noch eine kleine Anekdote anbringen. Zak Brown war im neuesten 'Sky'-Vodcast zu Gast und hat über die sehr gute Beziehung zu dem Spanier und dessen Vater gesprochen. Außerdem hat er erwähnt: "Er hat zum Abschied ein tolles Video gemacht, davon wussten wir gar nichts. Das war allein seine Idee."

07:45

Wolff "stolz" auf Österreich

"Ich glaube, dass die Einschätzung von Liberty, 15 Rennen abhalten zu wollen, realistisch ist, wenn alles weiter gut geht mit Corona." So lautet die Prognose von Mercedes-Teamchef Toto Wolff bezüglich der aktuellen Saison im 'ORF'-Gespräch. "Mit diesen Doppelveranstaltungen, die wir in Europa fahren werden über den Sommer, werden wir schnell auf acht oder zehn Rennen kommen."

Aktuell sind zwei Rennen in Spielberg und weitere zwei Rennen in Silverstone geplant. Besonders "stolz" ist der Wiener auf Österreich. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir in Österreich starten können, weil das Land sehr gut darin war, die Zahlen niedrig zu halten."

07:33

Quizfrage #2: Die Auflösung!

Richtig, der Tyrrell P34 war der einzige Formel-1-Bolide mit sechs Rädern (Antwort c). Als eingefleischter Experte hast du das natürlich gewusst. Wobei wir auch drei Räder manchmal schon auf der Strecke gesehen haben - allerdings eher unfreiwillig ;-)

Weitere Fragen findest du in unserem Formel-1-Quiz!

 ~~

Foto: Motorsport Images

07:08

Quizfrage #2: Was ist gesucht?

Die zweite Quizfrage des Tages dreht sich um einen ganz besonderen Wagen. Er sollte ein Unikat in der Formel 1 bleiben. Aber jetzt bist erst mal du dran:

Womit überraschte der Tyrrell P34 in der Saison 1976?
a) zwei Motoren
b) drei Räder
c) sechs Räder
d) acht Pedale

Ich bin sicher, der Technikexperte in dir kennt die Antwort darauf. Bald gibt's hier im Ticker die Auflösung! Zuvor kannst du dich im Formel-1-Quiz aber weiter testen!

06:11

Fotostrecke: Der Werdegang von Carlos Sainz

Ich habe mir in dieser Fotostrecke mal genauer angesehen, wie es der Sohn einer Rallyelegende bis zum Ferrari-Fahrer geschafft hat - und wie es zum "Smooth Operator" kam ;-)

Fotostrecke: "Smooth Operator": Die Karriere von Carlos Sainz Motorsport Images

Foto: Motorsport Images

Am 1. September 1994 kommt Carlos Sainz Vazquez de Castro als Sohn von Rallyelegende Carlos Sainz und dessen Frau Reyes Vazquez de Castro in Madrid zur Welt. Sein Weg in den Motorsport scheint bei einem solch klingenden Namen vorprogrammiert. Wir blicken auf seinen Werdegang zurück!
05:57

Sainz über diese verrückte Woche

Carlos Sainz lässt die Geschehnisse dieser Woche noch einmal Revue passieren. Das sei einer der "aufregendsten" Momente seiner Karriere gewesen, so der Spanier über die Bestätigung seines Ferrari-Wechsels. Aber derzeit wünscht er sich nichts mehr, als bald wieder Formel-1-Rennen zu fahren. Bald auch in Rot ;-)

05:46

Leclerc lässt Freundin vor der Tür warten

Eine kuriose Geschichte ereignete sich gestern im Hause Leclerc. Der Ferrari-Fahrer war wie so oft dieser Tage live auf Twitch und streamte ein Rennen, als ihn plötzlich seine Freundin dort anschrieb. Sie wollte ins Apartment des Monegassen, hatte aber keinen Schlüssel - und Leclerc hörte die Klingel im Eifer des Streaming-Gefechts nicht. Charlotte Sine meldete sich also extra auf der Plattform an, um ihrem Freund zu schreiben ...

05:18

Podcast-Tipp: Über Vettel & die Ferrari-Trennung

Falls du heute noch eine längere Autofahrt vor dir hast oder beim Kochen nebenbei nicht einfach Radio hören willst, dann hab ich einen Tipp für dich: Die neueste Ausgabe des Formel-1-Podcasts "Starting Grid" behandelt alle wichtigen Fragen zum Thema Vettel & Ferrari. Kevin Scheuren, Ole Waschkau und Christian Nimmervoll in Höchstform, das solltest du dir nicht entgehen lassen!

- Jetzt bei iTunes reinhören!

- Jetzt bei meinsportpodcast.de reinhören!

05:13

Quizfrage #1: Die Auflösung!

Na? Hast du die erste Quizfrage richtig beantwortet? Gesucht war nämlich die "Red 5" - a) Nigel Mansell. Der Brite hat in seinem WM-Jahr mit Williams den Rekord für aufeinanderfolgende Siege seit Saisonbeginn gebrochen. Er gewann die ersten fünf Saisonrennen!

- Nigel Mansells Karriere in unserer Datenbank!

- Dieses Auto beendete Mansells F1-Karriere!

Nigel Mansell Williams Williams Martini Racing F1 ~Nigel Mansell ~

Foto: LAT

04:38

Quizfrage #1: Wer ist gesucht?

Jetzt wollen wir aber mal den Formel-1-Experten in dir testen. Unsere erste Quizfrage des Tages führt uns zurück ins Jahr 1992. Wir suchen einen Rekordhalter:

Wer brach am 17. Mai 1992 Ayrton Sennas Rekord für aufeinanderfolgende Siege seit Saisonbeginn?
a) Nigel Mansell
b) Riccardo Patrese
c) Alain Prost
d) Michael Schumacher

In rund einer halben Stunde gibt's die Auflösung hier im Ticker. Bis dahin kannst du dein Wissen in unserem Formel-1-Quiz prüfen!

04:32

Causa Vettel: Was für einen Rücktritt spricht

In seinem Meinungsstück hat Chefredakteur Christian Nimmervoll nach der Ferrari-Bekanntgabe detailliert aufgearbeitet, wie es zu seiner Exklusivgeschichte kam und was für einen Rücktritt des vierfachen Weltmeisters spricht. Solltest du heute nur eine Geschichte lesen, dann diese!

- Kommentar: Was für einen Rücktritt von Sebastian Vettel spricht

Fotostrecke: "Grazie ragazzi": Sebastian Vettels Ferrari-Momente Motorsport Images

Foto: Motorsport Images

101 Rennen hat Sebastian Vettel seit 2015 für die Scuderia Ferrari absolviert. Vor Saisonbeginn 2020 kann er auf 14 Siege, 12 Pole-Positionen und insgesamt 54 Podestplätze in Rot verweisen. Wir blicken zurück auf die vergangenen fünf Jahre!
04:25

Wolff über die "Sebastian-Vettel-Variante"

Im vorherigen Beitrag habe ich auch die Frage aufgeworfen: Was wird Sebastian Vettel in Zukunft machen? Dem Heppenheimer scheinen die Optionen auszugehen. Nur ein Wechsel zu Mercedes könnte seine Formel-1-Karriere verlängern - bei Ferrari, Red Bull und McLaren sind die Türen diese Woche zugefallen.

"Ich glaube, dass Sebastian alle Fäden in der Hand hat. Er kann selbst entscheiden, ob er aufhören will, oder ob er bei einem anderen Team unterkommt. Es gibt noch einige interessante Plätze", kommentiert Mercedes-Teamchef Toto Wolff die Situation im 'ORF'-Gespräch.

Der Wiener hat bereits unter der Woche mit Aussagen bezüglich Vettels Ferrari-Trennung aufhorchen lassen. Eine solche Entwicklung könne auch Mercedes "nicht außer Acht lassen". Nun legt er nach: "Natürlich ist ein deutscher Fahrer in einem deutschen Fahrzeug vielleicht eine gute Marketing-Story, aber wir sind in aller erster Linie ausschließlich auf Performance gepolt."

Zwar sei Vettel ein wirklich guter Fahrer, Mercedes müsse aber bei der Fahrerwahl die "langfristige Strategie" verfolgen, "an die wir uns in den letzten Jahren auch immer wieder gehalten haben". Das könnte wohl bedeuten, dass man zuerst auf den eigenen Nachwuchs schaut.

"Deswegen ist auch für uns die Frage, was wir mit George Russell machen. Das ist eine Option. Und dann kommt auch eine Sebastian-Vettel-Variante dazu." Die habe allerdings nicht oberste Priorität, betont er auch. Nachsatz: "Weil wir uns auf den eigenen Fahrerkader konzentrieren müssen."

03:55

Alonso: Renault-Vorvertrag schon unterschrieben?

In dieser Woche kam die Formel 1 - zumindest abseits der Rennstrecke - wieder voll in Fahrt. Zunächst haben wir exklusiv von der Trennung von Sebastian Vettel und Ferrari am Montagabend berichtet, später von den Wechsel von Carlos Sainz zu Ferrari und Daniel Ricciardo zu McLaren.

Nun bleiben noch einige Frage offen: Was macht Sebastian Vettel? Und wer schnappt sich den freien Renault-Platz? Die französische Zeitung 'Auto Hebdo' berichtet: "Alonso zurück zu Renault .., wenn Renault in der Formel 1 bleibt?" In dem Artikel steht auch: "Mehrere Quellen haben ernsthafte Diskussionen zwischen dem Iberer und seinem ehemaligen Team bestätigt."

Nachsatz: "Ein Vorvertrag könnte bereits unterschrieben worden sein." Ob das stimmt, lässt sich aktuell nicht seriös bewerten. Aber das Blatt hat schon in der Vergangenheit Leaks aufgedeckt - etwa den Wechsel von Esteban Ocon zu Renault.

Fakt ist: Der Name Alonso schwirrt seit dieser Woche wieder auffällig oft durch sämtliche Medien. Der Spanier selbst hat Gerüchte mit seinen Tweets sogar noch angeheizt. Auch Experte Martin Brundle kann sich eine Rückkehr des Doppelweltmeisters vorstellen. Fraglich ist aber, ob das Team die Coronakrise überhaupt übersteht, denn schon davor stand das Werksteam auf keinen allzu soliden Beinen.

03:38

Servus!

Herzlich willkommen im Formel-1-Liveticker an diesem Sonntag! Maria Reyer darf dich heute begrüßen. Schön, dass du mit dabei bist. Wir starten gleich mit einem spannenden Zeitungsbericht aus Frankreich ...

... zuvor noch der Hinweis auf unser Kontaktformular! Außerdem findest du uns auf Facebook, Twitter, Instagram und YouTube!

Kommentare laden