Formel 1
Formel 1
28 Aug.
Event beendet
04 Sept.
Event beendet
11 Sept.
Event beendet
25 Sept.
Rennen in
02 Stunden
:
36 Minuten
:
58 Sekunden
R
Nürburgring
09 Okt.
Nächster Event in
11 Tagen
23 Okt.
Nächster Event in
25 Tagen
R
31 Okt.
Nächster Event in
33 Tagen
13 Nov.
Nächster Event in
46 Tagen
R
Sachir 2
04 Dez.
Nächster Event in
67 Tagen
R
Abu Dhabi
11 Dez.
Nächster Event in
74 Tagen
Details anzeigen:

Formel-1-Liveticker: Hat ein Hersteller beim Motor geschummelt?

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Beendet
04:23

Braucht Sebastian Vettel einen Manager?

Der viermalige Weltmeister hat noch keinen Vertrag für 2021 unterschrieben. Könnte das damit zu tun haben, dass er keinen Manager hat und sich selbst um seine Verhandlungen kümmert? "Eine gute Frage", grübelt er im Gespräch mit 'Sky' und erklärt: "Ich glaube, das ist der Weg, den ich immer gegangen bin. In der Hinsicht war ich immer ... Ich will nicht sagen alleine. Natürlich hat man Leute, die um einen herum und zu einem stehen."

"Aber ich glaube, wichtiger als vielleicht öffentlich Meinung oder Stimmung zu machen ist, dass man weiß, auf welche Leute man vertrauen kann und auf welche man bauen kann. Ich glaube, da habe ich eigentlich ein gutes und starkes Umfeld und bin nach wie vor guter Dinge und recht klar im Kopf", betont Vettel und stellt klar: "Wenn was nicht läuft, stinkt mir das als Erster und wahrscheinlich auch am meisten."

Heißt: Er wird wohl auch in Zukunft ohne Manager auftreten.

04:13

Wird schon wieder beim Motor getrickst?

Diese Frage werfen die Kollegen von 'auto motor und sport' auf. 2019 war es noch der Ferrari-Antrieb, der unter Verdacht stand, illegal zu sein. Und auch 2020 scheint die FIA den Verdacht zu haben, dass mindestens ein Hersteller die Regeln umgehen könnte. So heißt es in dem Bericht, dass alle Motorhersteller bis zum 21. August (also heute) detaillierte Informationen über ihre ERS-Systeme bei der FIA hinterlegen müssen.

Im Mittelpunkt stehen dabei "vor allem um die Hilfsstromkreise des Energierückgewinnungssystems", heißt es. Es wird die Vermutung geäußert, dass die Strommessung der FIA manipuliert werden könnte. So könne man über die MGU-K mehr als die erlaubten 163 PS einspeisen. Außerdem heißt es, die FIA könne nach Durchsicht der Daten bei Zweifeln auch weitere Checks an den Autos selbst durchführen.

Wichtig: Aktuell handelt es sich dabei lediglich um Spekulationen. Es gibt keinen Hersteller, dem ein konkreter Betrug vorgeworfen wird.

04:04

Ab ins Wochenende!

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres Formel-1-Newstickers! Das Wochenende steht vor der Tür, und das ganz ohne Formel-1-Rennen. Trotzdem ziehen wir heute noch einmal voll durch und wollen dich an dieser Stelle mit deiner gewohnten Tickerdosis ins verdiente Wochenende schicken. Ruben Zimmermann wird dich heute erneut durch den Tag begleiten, und für Fragen, Kritik und Anregungen stehen dir wie gewohnt unser Kontaktformular und unser Twitter-Hashtag #FragMST zur Verfügung. Auf geht's!

Kommentare laden