Formel-1-Liveticker: Hätte Perez Red Bull den Sieg gebracht?

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Live
01:12

Hätte Perez Red Bull den Sieg gebracht?

Das lässt sich rückblickend natürlich nicht mit Sicherheit sagen. Klar ist aber, dass der Mexikaner gestern zu weit hinten war, um Verstappen vorne zu helfen. Das merkt auch der Niederländer selbst an. "Letztendlich kämpfe ich immer alleine", zuckt er die Schultern und erklärt im Hinblick auf Mercedes: "So können sie leicht einen weiteren Stopp machen, weil hinter ihnen eine Lücke ist."

Hintergrund: Red Bull entschied sich gestern unter anderem gegen einen zweiten Stopp, weil Verstappen damit hinter Bottas gefallen wäre. Das war bei Mercedes kein Problem, weil Perez so weit hinten war. Wäre der Mexikaner vorne gewesen, "dann können sie wenigstens den zweiten Stopp nicht machen", ist sich Verstappen sicher. Dann hätte Hamilton auf der gleichen Strategie überholen müssen.

01:05

Neue Woche, neues Glück!

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres Formel-1-Livetickers. Die Back-to-back-Rennen in Portugal und Spanien liegen hinter uns, und wir wollen in den kommenden Tagen zurückblicken, aber auch schon auf das nächste Rennen in Monaco in zwei Wochen vorausschauen. Im Mittelpunkt steht dabei natürlich unter anderem das WM-Duell zwischen Red Bull und Mercedes.

Ruben Zimmermann begleitet Dich an dieser Stelle erneut durch den Tag und bei Fragen, Anregungen oder Beschwerden kannst Du wie gewohnt unser Kontaktformular verwenden. Außerdem findest Du uns auf Facebook, Twitter, Instagram und YouTube, und für Fragen steht Dir zudem unser Twitter-Hashtag #FragMST zur Verfügung. Los geht's heute noch einmal mit unserer Videoanalyse zum gestrigen Rennen von Sebastian Vettel und Mick Schumacher.

Die TV-Übertragung hat eine Schrecksekunde im Rennen von Mick Schumacher nicht gezeigt. Wir klären auf und analysieren die Sebastian Vettels Leistung.

Kommentare laden