Formel-1-Liveticker: Hatte Vettel bei Ferrari zu wenig Unterstützung?

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Beendet
04:20

Ferrari-Aus: Vettel nimmt's mit Humor

Noch ein interessantes Zitat aus dem gleichen Interview. Auf seinen Teamkollegen Charles Leclerc und darauf angesprochen, dass der Monegasse der Mann für die Zukunft bei der Scuderia sei, antwortet Vettel mit einem Schmunzeln: "Das Versprechen hat Herr Marchionne mir auch gegeben, als er mir erklärte, dass sie jemanden suchen, der das Team wiederaufbaut. Damals war ich der Kandidat, jetzt nicht mehr ..."

04:18

Hatte Vettel bei Ferrari zu wenig Unterstützung?

Das deutet der viermalige Weltmeister in einem Gespräch mit der italienischen Tageszeitung 'La Repubblica', aus dem 'F1-Insider.com' zitiert. Dort sagt er: "Ich bereue die Zeit, die ich bei Ferrari hatte, nicht. Ich denke, dass ich hier und da vielleicht nicht die Unterstützung hatte, die ich brauchte, wünschte oder erbeten habe, aber insgesamt hatte ich immer Menschen in meiner Nähe, die bereit waren, mir sowohl auf der Rennstrecke als auch in Maranello zur Seite zu stehen." Kein Nachtreten also, aber zwischen den Zeilen wird schon deutlich, dass er einige Dinge gerne anders gehabt hätte.

04:13

Raceday!

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres Formel-1-Livetickers! Das erste von in diesem Jahr zwei Rennen in Silverstone steht heute auf dem Programm. Los geht es um 15:10 Uhr, aber wir steigen jetzt bereits ein, um dich ordentlich auf den Grand Prix einzustimmen. Ruben Zimmermann sitzt auch an diesem Sonntag wieder an der Tastatur, und für Fragen, Kritik und Anregungen stehen dir unser Kontaktformular und unser Twitter-Hashtag #FragMST zur Verfügung. Los geht es heute mit einigen spannenden Aussagen von Sebastian Vettel!

Kommentare laden