Formel-1-Liveticker: Horner: Aktuelle Motorenregelung ergibt keinen Si

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Beendet
01:12

Horner: Aktuelle Motorenregelung ergibt keinen Sinn

Die Formel-1-Piloten dürfen pro Jahr - vereinfacht gesagt - drei Motoren verwenden. Ab dem vierten Antrieb gibt es eine Strafe. Das hat dafür gesorgt, dass in diesem Jahr mehr als die Hälfte des Feldes bereits mindestens eine Gridstrafe kassiert hat. Valtteri Bottas musste in den vergangenen vier Rennen sogar satte dreimal in der Startaufstellung nach hinten.

"Ich verstehe das nicht", zuckt Red-Bull-Teamchef Christian Horner die Schultern und erklärt: "Ich war nie ein Fan von zwei oder drei Motoren. Am Ende verwendet man in einer Saison meistens trotzdem vier. Das müssen wir uns für die Zukunft ansehen." Hintergrund der Motorenbegrenzung ist eigentlich die Idee, Kosten zu sparen.

Das ist aber natürlich hinfällig, wenn die Fahrer am Ende dennoch mehr als die erlaubten drei Motoren benutzen. Dann wird es nämlich nicht nur trotzdem teuer. Zusätzlich gibt es nach der aktuellen Regelung dann auch noch sportliche Strafen.

01:00

Noch eine Woche ...

... bis der Große Preis von Mexiko mit dem Medientag offiziell beginnt. Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres Formel-1-Livetickers. Die Königsklasse macht an diesem Wochenende noch einmal Pause, aber uns gehen die Themen nach dem Großen Preis der USA noch lange nicht aus! Hier an dieser Stelle erwartet Dich auch heute wieder ein vollgepackter Ticker.

Ruben Zimmermann begleitet Dich an dieser Stelle durch den Tag und bei Fragen, Anregungen oder Beschwerden kannst Du wie gewohnt unser Kontaktformular verwenden. Außerdem findest Du uns auf Facebook, Twitter, Instagram und YouTube, und für Fragen steht Dir zudem unser Twitter-Hashtag #FragMST zur Verfügung. Auf geht's!

Kommentare laden