Formel-1-Liveticker: Jean Todt verteidigt Saudi-Arabien-Rennen

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Beendet
03:33

Jean Todt verteidigt Saudi-Arabien

Erst Hauptsponsor Aramco, dann ein eigenes Rennen: Dass die Formel 1 so offensiv mit Saudi-Arabien anbandelt, dafür musste sie eine Menge Kritik einstecken, schließlich gilt das Land nicht gerade als Vorbild, was Menschenrechte angeht.

FIA-Präsident Jean Todt verteidigt das Rennen jedoch und meint, dass er in seiner Position mit vielen Menschensrechtsexperten gesprochen hat. "Und alle sind dafür, dass wir Rennen auf der ganzen Welt fahren", betont er. "Wir sind eindeutig der Meinung, dass sich der Sport nicht in die Politik einmischen sollte."

Außerdem könne ein weltweiter Event auch auf die Probleme aufmerksam machen. Schließlich wurde durch die Formel 1 jetzt auch der Fokus wieder auf Saudi-Arabien und seine Situation gerichtet.

03:24

Volle Power für Spielberg

Lewis Hamilton lässt sich vom verlorenen Rennen in Frankreich nicht unterkriegen und ist schon wieder fleißig am Trainieren - oder um es mit seinen Worten auszudrücken: The Grind never stops.

Und sorry für die viele nackte Haut am Morgen ;)

03:18

Du weißt, welcher Tag heute ist!

Guten Morgen! 21 Uhr spielt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft gegen Ungarn um den Einzug in das Achtelfinale bei der EM. Bis dahin überbrücken wir hier die Zeit mit unserem täglichen Live-Ticker.

Norman Fischer nimmt dich heute mit auf eine bunte Reise durch die Welt der sozialen Medien und der Nachrichten. Dich erwartet erneut ein buntes Programm vor dem ersten Spielberg-Rennen am Wochenende.

Du hast Fragen, Kritik oder Anmerkungen? Dann hab ich für dich jetzt drei Möglichkeiten:
1. Schreib uns über das Kontaktformular
2. Schreibe mir auf Twitter
3. Nutze den Hashtag #FragMST

Kommentare laden