Formel 1
Formel 1
28 März
FT1 in
23 Tagen
18 Apr.
Rennen in
46 Tagen
09 Mai
Nächster Event in
63 Tagen
R
Monte Carlo
23 Mai
Rennen in
81 Tagen
06 Juni
Rennen in
95 Tagen
13 Juni
Rennen in
102 Tagen
R
Le Castellet
27 Juni
Rennen in
116 Tagen
04 Juli
Nächster Event in
119 Tagen
R
Silverstone
18 Juli
Rennen in
137 Tagen
01 Aug.
Rennen in
151 Tagen
29 Aug.
Rennen in
179 Tagen
05 Sept.
Rennen in
186 Tagen
12 Sept.
Rennen in
193 Tagen
26 Sept.
Rennen in
207 Tagen
03 Okt.
Nächster Event in
210 Tagen
10 Okt.
Rennen in
221 Tagen
24 Okt.
Rennen in
235 Tagen
R
Mexiko-Stadt
31 Okt.
Rennen in
242 Tagen
R
Sao Paulo
07 Nov.
Rennen in
249 Tagen
05 Dez.
Rennen in
277 Tagen
12 Dez.
Rennen in
284 Tagen
Details anzeigen:

Formel-1-Liveticker: McLaren sicher - Mercedes bleibt der beste Motor

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Live
03:25

McLaren bleibt cool

Nach den ersten beiden Tripleheadern der Saison und vor dem Belgien-Grand-Prix in der kommenden Woche soll nun also Schluss sein mit dem "Party-Modus" - also der Motoreneinstellung, die vor allem bei Mercedes im Qualifying noch einmal für Extra-Power sorgt (hier mehr). Über die Effektivität dieser Neuregelung wird noch immer heiß diskutiert. Über allem steht die Frage: Bremst es Mercedes wirklich ein?

"Ich denke, wie auch immer sich die Regeländerung auswirken wird: Mit den Kapazitäten und den Fähigkeiten von Mercedes werden sie auch weiterhin die Messlatte der modernen Hybrid-Ära bleiben", betont McLaren-Teamchef Andreas Seidl. Sein Team fährt zwar noch Renault, wechselt aber im kommenden Jahr zu Mercedes. Und Seidl glaubt nicht, dass man da auf die falsche Karte gesetzt hat.

"Als Kunde ist es für uns das Wichtigste, dass wir die gleichen Modi bekommen - egal wie die Regeln aussehen. Ich habe da vollstes Vertrauen in Renault und Mercedes, dass sie ihre Kunden genauso behandeln wie die Werksteams."

Andreas Seidl Toto Wolff Christian Horner CIP CIP Moto3McLaren McLaren F1 Team F1Red Bull Aston Martin Red Bull Racing F1 ~Andreas Seidl, Toto Wolff und Christian Horner ~

Foto: Motorsport Images

03:22

Guten Morgen!

In dieser Woche bewegt sich kein Formel-1-Bolide auf der Strecke. Aber in der Königsklasse ist immer etwas in Bewegung! Damit dir keine Neuigkeit entgeht, melden wir uns auch heute wieder mit unserem Ticker. An den Tickertasten: Rebecca Friese. Du hast Fragen, Anregungen oder sonstiges Feedback? Melde dich gerne über unser Kontaktformular oder bei Twitter mit dem Hashtag #FragMST. Jetzt legen wir aber erst einmal los ...

Kommentare laden