Formel-1-Liveticker: Mercedes "unerreichbar" für Red Bull

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Live
02:25

Horner: Mercedes "unerreichbar" für Red Bull

Noch liegt Max Verstappen in der WM 14 Punkte vor Lewis Hamilton. Aber: Der Brite kann durch seinen Sieg gestern weiterhin aus eigener Kraft Weltmeister werden. Davor hat nach der gestrigen Vorstellung auch Red Bull Angst. "Es hängt davon ab, um welche Art von Strecke es sich handelt", erklärt Christian Horner bei 'Sky' im Hinblick auf die letzten drei Saisonrennen.

"Heute war dieses Auto unerreichbar", gesteht er. Mit anderen Worten: Zeigt Mercedes in Katar, Saudi-Arabien und Abu Dhabi eine ähnliche Leistung, wird es schwer für Red Bull. "Man kann sehen, wie schnell sich das Blatt wendet", gibt sich Toto Wolff auf der anderen Seite etwas zurückhaltender und erinnert: "Vergangenes Wochenende in Mexiko wurden wir geschlagen."

"Diese Woche hatten wir das schnellere Paket", so Wolff, der erwartet, dass Red Bull in Katar wieder "sehr stark" sein werde. Wirklich absehbar ist aktuell nichts. Und seien wir mal ehrlich: Genau das macht es doch so spannend, oder?

02:16

Letzter Teil des Tripleheaders

Hallo und herzlich willkommen zu einer neuen Ausgabe unseres Formel-1-Livetickers. Die Königsklasse kennt aktuell keine Pause. Während wir noch viele Themen aus Brasilien aufarbeiten wollen, macht sich das Paddock bereits auf den Weg nach Katar zum dritten und letzten Teil dieses Tripleheaders. Dich erwartet heute und in den kommenden Tagen also ein ziemlich vollgepackter Ticker!

Ruben Zimmermann begleitet Dich an dieser Stelle erneut durch den Tag und bei Fragen, Anregungen oder Beschwerden kannst Du wie gewohnt unser Kontaktformular verwenden. Außerdem findest Du uns auf Facebook, Twitter, Instagram und YouTube, und für Fragen steht Dir zudem unser Twitter-Hashtag #FragMST zur Verfügung. Auf geht's!

Kommentare laden