Formel-1-Liveticker: Quarantäne! Neues Hindernis für Silverstone

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Beendet
16:51

Das war die heutige Schicht im Ticker

Damit ist der #NotTheGP für heute vorbei. Aber morgen Abend geht es mit virtueller Action weiter. Dann steht der virtuelle Formel-1-Grand-Prix aus Barcelona auf dem Programm. Hoffentlich wird es genauso bunt. Dann begrüßt dich Norman Fischer wieder hier, tagsüber übernimmt wieder Ruben Zimmermann. Gute Nacht!

16:36

Dani Berezeny siegt in Rennen 2

Dani Berezeny heißt der sieger des zweiten Laufes. Er gewinnt vor CemBokulasi und dem Deutschen Dave Gaming. Auch Jay Pietsmiet schafft mit Rang fünf ein starkes Ergebnis hinter Pietro Fittpaldi.

1. Dani Berezeny
2. CemBolukbasi
3. Dave Gaming
4. Pietro Fittipaldi
5. Jay Pietsmiet
6. TRL Limitless
7. Tiametmarduk
8. Ian Poulter
9. Nicholas Latifi
10. Matt Gallagher (WTF1)

16:20

Formel-1-Stars raus

Jean Eric-Vergne wurde disqualifiziert, weil er an einem gefährlichen Ort geparkt haben soll, sagt das Spiel. Lando Norris ist mal wieder aus seinem Spiel geflogen, und auch Giovinazzi soll aus dem Spiel sein. Das waren die drei Führenden...

Und auch Charles Leclerc hat einen Crash und scheidet aus. Tja, damit sind die Formel-1-Stars gemeinsam raus.

16:16

Drei bekannte Namen vorn

Nach dem Start liegen drei bekannte Motorsport-Größen vorn. Antonio Giovinazzi hat die Pole in die Führung umgewandelt - mal schauen wie lange sein Netz diesmal hält. Zweiter ist Norris vor Jean-Eric Vergne und Jay von Pietsmiet.

16:10

Ähm, okay?

Lando Norris wurde von der Auslaufrunde disqualifiziert, weil er Jean-Eric Vergne auf der Kemmel-Gerade gedreht hatte. Kann man mal machen ...

Starten darf der Brite aber trotzdem. Er geht das rennen von Rang vier aus an.

15:56

Leclerc dank Lag Zweiter

Charles Leclerc lag bis zur Bus-Stop-Schikane vorn, doch ein Lag im Spiel und ein seltsames Manöver von CemBolukbasi geben den Sieg letzten Endes an den Sim-Racing-Profi - und zwar um 13 Tausendstelsekunden.

1. CemBolukbasi
2. Charles Leclerc
3. Dani Berezeny
4. DaveGaming
5. Pietro Fittipaldi
6. Nicholas Latifi
7. Tiametmarduk
8. TRL Limitless
9. Matt Gallagher (WTF1)
10. Jay von Pietsmiet

15:47

Lando Norris draußen!

Und der Brite kann sich den Sieg abschminken. Der McLaren-Pilot beschädigt sich sein Auto bei einem Crash im zweiten Sektor. Beim Versuch Vollgas durch Blanchimont in Richtung Box zu fahren, crasht er noch einmal und ist komplett raus.

Kleiner Trost: Damit dürfte er im zweiten Rennen gute Chancen haben. Dann wird das Rennergebnis umgekehrt.

15:43

Vierkampf um die Führung

Im Viererpack sind die Führenden auf die Bus-Stop-Schikane zugefahren. Leclerc und Norris sind aber in die Box abgebogen - mit einem Patzer von Norris, er die Boxeneinfahrt touchiert und sich den Frontflügel beschädigt. Weil dieser gewechselt werden muss, verliert er viel Zeit beim Stopp.

15:38

Favorit vorneweg

Dani Bereznay hat auch den Start gewonnen und führt vor CemBolukbasi, Leclerc und Norris. Der Start lief für Spa erstaunlich gesittet ab, denn in La Source kennen wir auch anderes.

Aber obwohl das ein Spaßevent sein soll, nehmen die Piloten die Sache mächtig ernst. Wie sehr, das haben wir dir in einem Artikel nähergebracht. In diesem sagt George Russell, dass die Events ziemlich schnell zu einem echten Wettbewerb ausgeufert sind.

Man merkt es wirklich: Die Piloten sind in ihren Twitch-Streams ziemlich ruhig und konzentriert.

15:28

Dani Bereznay auf Pole

Das war erwartet worden: Dani Bereznay hat sich die Pole-Position gesichert. Aber: Er muss auch als einziger Fahrer zweimal an die Box fahren, weil er in den vergangenen Jahren schon F1-Esports-Events souverän gewonnen hat.

Charles Leclerc hat sich derweil noch an Norris vorbeigeschoben und ist Vierter. Norris ist nach einem Dreher, durch den er sich nicht mehr verbessern konnte Fünfter vor Nichaolas Latifi. Dave Gaming ist Siebter, Jay von Pietsmiet Elfter.

Giovinazzi bleibt 20.

Das erste Rennen über 25 Prozent startet in wenigen Augenblicken.

15:20

Norris bester F1-Pilot

Nach der Hälfte der Zeit ist Lando Norris der beste Formel-1-Pilot hinter drei Sim-Racing-Spezialisten und vor Charles Leclerc. Nicholas Latifi liegt auf Rang acht, Antonio Giovinazzi scheint nicht ins Spiel gekommen zu sein und ist ohne Zeit Letzter. Noch ist etwas Zeit für alle, um sich zu verbessern.

15:06

Qualifying startet

Damit starten wir ins Qualifying des heutigen Tages. 18 Minuten stehen allen Piloten zur Verfügung. Der Schnellste startet natürlich auf Pole-Position, das ist auch bei den virtuellen Events so.

14:56

Lando Norris mit eigentümlichem Auto

Norris versucht sich wie die meisten anderen schon einmal einzustimmen und fährt ein Zeitfahrtraining. Weil es dort aber auf die Performance der Autos ankommt, hat er den Mercedes von Lewis Hamilton gewählt. Aber kein Problem für den Briten: Mit einem Bildbearbeitungsprogramm hat er einfach schnell das Auto auf dem Screen orange eingefärbt - wie sein McLaren-Fahrzeug.

Man muss sich nur zu helfen wissen!

 ~~

Foto: Lando Norris (Twitch)

14:42

Was uns erwartet

Der #NotTheGP wurde in der Vergangenheit meist im K.O.-System ausgetragen, wo Fahrer in nur einer Runde ihren direkten Gegner bezwingen mussten. Doch schon in der Vorwoche in Hockenheim kehrte man zu einem traditionellen Rennformat zurück - so auch in dieser Woche.

Gefahren wird ein kurzes Qualifying von 18 Minuten, gefolgt von zwei Rennen über eine Distanz von 25 Prozent. Rennen zwei ist dabei im Reverse-Grid-Format.

Einer der Fahrer, nämlich Dani Bereznay, muss mit einem Handicap starten: Er muss zweimal zum Boxenstopp, weil er in vergangenen Events in Spa zu gut war.

Warum eigentlich Spa und nicht Barcelona? Eigentlich sollte an diesem Wochenende ja der Große Preis von Spanien stattfinden. Doch in Barcelona wird morgen schon der virtuelle F1-GP ausgetragen. Um sich abzugrenzen und etwas Abwechslung zu haben, wird daher auf einer anderen Strecke gefahren.

14:18

Wer ist dabei? Und wo kann ich schauen?

Vier Formel-1-Piloten sind heute beim #NotTheGP dabei: Natürlich wieder Charles Leclerc, Nicholas Latifi und Antonio Giovinazzi. Auch Lando Norris ist wieder dabei - sofern sein Internet diesmal funktioniert - nachdem er in der Vorwoche wegen seines IndyCar-Auftritts gefehlt hatte.

Dazu bekannte Namen wie der zweimalige Formel-E-Meister Jean-Eric Vergne und diverse Content-Creator. Aus deutschsprachiger Sicht vielleicht interessant: Jay von YouTube-Kanal Pietsmiet und YouTuber Dave Gaming.

Das Rennen wird wie üblich auf dem YouTube-Kanal von Veloce übertragen. Dazu kannst du auch die einzelnen Fahrer über Twitch verfolgen.

Nicholas Latifi
Charles Leclerc
Lando Norris
¿pbtw|https://twitter.com/F1/status/1256660241418194945|pb¿

14:01

Willkommen zum #NotTheGP in Spa-Francorchamps

Und damit melden wir uns an dieser Stelle wieder zum #NotTheGP zurück! Um 21 Uhr startet der nächste Event der Reihe. Diesmal sind wir in Spa-Francorchamps unterwegs. Norman Fischer begleitet dich heute durch den Abend, der hoffentlich launig wird.

11:58

Wechsel im Ticker

Damit verabschiedet sich Ruben Zimmermann für heute. Aber keine Sorge, das war's hier im Ticker noch nicht! Kollege Norman Fischer meldet sich an dieser Stelle später live zum #NotTheGP-Event im virtuellen Spa mit Norris, Leclerc und Co. Viel Spaß dabei, wir lesen uns dann morgen wieder!

11:44

Heute vor 10 Jahren ...

Noch ein weiterer kleiner Rückblick. Heute vor zehn Jahren gewann Mark Webber den Großen Preis von Spanien 2010 in Barcelona. Für den Red-Bull-Piloten war es der erste von insgesamt vier Saisonsiegen in diesem Jahr. Dahinter kamen Fernando Alonso im Ferrari und Webber-Teamkollege Sebastian Vettel ins Ziel. Michael Schumacher wurde im Mercedes Vierter, was das beste Ergebnis in seinem Comebackjahr war.

Fernando Alonso Mark Webber Red Bull Red Bull Racing F1 ~Fernando Alonso (Ferrari) Mark Webber (Red Bull) ~

Foto: Bridgestone

11:27

Kwjat: Erleichterung nach Rauswurf bei Toro Rosso

Aktuell sitzt der Russe bei AlphaTauri wieder relativ fest im Sattel. 2017 flog er bei Red Bull allerdings zwischenzeitlich raus. "Das war eine harte Zeit", erinnert er sich im Podcast 'Beyond The Grid' zurück. Nach Singapur verlor er damals sein Toro-Rosso-Cockpit erstmals, nur um zwei Rennen später in Austin noch einmal zurückgeholt zu werden - quasi eine allerletzte Chance.

"Es war ein gutes Wochenende", verrät Kwjat. Obwohl das Auto ihm Schwierigkeiten gemacht habe, habe er es noch in die Punkte geschafft. Nach dem Rennen teilte ihm Helmut Marko dennoch mit, dass es für ihn nicht weitergehe. "Ich war am ganzen Wochenende sehr angespannt. Aber ehrlich gesagt war ich irgendwie erleichtert, als ich den Raum [nach dem Gespräch mit Marko] verließ", so Kwjat.

Letztendlich war es ja auch kein Abschied für immer. Seit 2019 fährt Kwjat wieder für Toro Rosso beziehungsweise AlphaTauri.

11:10

Die Antwort lautet ...

d) Indy 500! Nachdem er 1963 bereits Zweiter in Indianapolis geworden war, klappte es zwei Jahre später mit seinem ersten (und einzigen) Sieg auf dem "Brickyard". Die 24 Stunden von Le Mans konnte Clark nie gewinnen, sein bestes Ergebnis dort ist ein dritter Gesamtplatz im Jahr 1960. Auch bei der Formel 1 in Monaco hatte er die Nase nie vorne, weshalb er nur ein Rennen der legendären "Triple Crown" für sich entscheiden konnte - nämlich das Indy 500.

Jim Clark Lotus Lotus F1 Team F1 ~Jim Clark ~

Foto: Motorsport Images

Kommentare laden