Formel-1-Liveticker: Wolff: "Nach 48 Stunden ist mir langweilig"

geteilte inhalte
kommentare

Bericht

Status: Live
03:24

Wolff: Gelangweilt in der Sommerpause

Wöhrend viele die Sommerpause in der Formel 1 herbeisehnen, ist Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff persönlich kein Fan davon. Zwar findet er es gut, dass man zwei Wochen lang nicht arbeiten darf, weil die Mitarbeiter sonst irgendwann ausbrennen würden, ihm persönlich ist das aber zu lange.

"Mir persönlich wird nach 48 Stunden langweilig, also werde ich schon irgendjemanden finden, den ich anrufen kann. Und dann terrorisiere ich sie so ein bisschen am Telefon", lacht er. Das habe früher immer Niki Lauda mit ihm gemacht.

"Am zweiten Urlaubstag in Italien hat er mich angerufen und gesagt: 'Ich bin da.' Worauf ich gesagt habe: 'Wo bist du?' 'Ich steh mit dem Boot vor deinem Hotel. Kommst du runter zum Frühstück um acht?' Da hab' ich gesagt: 'Du kannst mich am Arsch lecken. Dass du mich jetzt stalkst in Italien und mich auch noch zwingst, aufzustehen und mit dir einen Espresso zu trinken, das machen wir nicht.' Er ist aber dort stehen geblieben und hat auf mich gewartet."

Niki Lauda Toto Wolff ~Niki Lauda und Toto Wolff ~

Foto: Motorsport Images

03:20

Lance Stroll & Mercedes

Gestern hatten wir die Frage, was an der These von Jacques Villeneuve dran ist, dass Lance Stroll im Austausch mit Valtteri Bottas zu Mercedes wechseln könnte. Unser Chefredakteur hat sich noch die Zeit genommen, diese Frage in einem kleinen Video zu beantworten.

Das haben wir nach Tagesabschluss noch in den Ticker gegeben. Für alle, die da aber schon weg waren und es verpasst haben, für die haben wir das Video noch einmal an dieser Stelle.

Übrigens: Mehr solche Videos gibt's auf dem YouTube-Kanal von Formel1.de, den Du hier mit Mausklick abonnieren kannst.

Im Internet macht das wilde Gerücht die Runde, dass Lance Stroll zu Mercedes wechseln könnte. Was dahinter steckt, klären wir in diesem Video auf!

03:14

Aston Martin: Protest und Revision

Ob Sebastian Vettel nach seiner Disqualifikation von Ungarn bald wieder Grund zum Lachen hat wie auf dem Foto unten, wird sich bald zeigen. Sein Aston-Martin-Team hat zumindest Protest gegen die Disqualifikation eingelegt und parallel auch eine Revision beantragt. Damit hat das Team gleich zwei Chancen, das Urteil aufzuheben.

Alles weitere dazu hat dir unser Chefredakteur Christian Nimmervoll in diesem Artikel zusammengetragen.

03:08

Es ist Freitag!

Guten Morgen! Noch einmal Live-Ticker für heute und dann befinden wir uns auch schon im Wochenende - diesmal ohne Formel 1. Die Sommerpause läuft, aber noch einmal hängen wir uns heute wieder für dich rein und bringen dir den neuesten Content.

Das macht an dieser Stelle Norman Fischer, der dich herzlich zum Wochenfinale begrüßt. Du hast Fragen oder Anmerkungen? Dann melde dich doch einfach über das Kontaktformular, nutze auf Twitter den Hashtag #FragMST oder schreib mir dort einfach persönlich (@NormanMST). Und damit auf in den Freitag!

Kommentare laden