Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
50 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
57 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
71 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
85 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
99 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
106 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
120 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
134 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
141 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
155 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
162 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
176 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
190 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
218 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
225 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
239 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
246 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
260 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
274 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
281 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
295 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
309 Tagen
Details anzeigen:

2020: Max Verstappen glaubt, dass er Weltmeister werden kann

geteilte inhalte
kommentare
2020: Max Verstappen glaubt, dass er Weltmeister werden kann
Autor:
Co-Autor: Scott Mitchell
06.01.2020, 12:41

Die bevorstehende Formel-1-Saison 2020 wird für Red-Bull-Überflieger Max Verstappen ein entscheidendes Jahr sein - Der große Traum im Visier

Red-Bull-Pilot Max Verstappen ist zuversichtlich, dass 2020 sein Jahr in der Formel 1 werden könnte. Der Niederländer ist überzeugt, dass alle Voraussetzungen erfüllt sind, um in den Titelkampf einzusteigen. Obwohl der 22-Jährige aufgrund seines Fahrtalents in allen Bewertungen meist nur hinter Weltmeister Lewis Hamilton liegt, konnte er den Mercedes-Piloten bislang nicht herausfordern.

Zwar konnte Verstappen 2019 mit WM-Rang drei sein bisher bestes Saisonergebnis einfahren - und das im ersten Jahr der Red-Bull-Honda-Partnerschaft -, auf den sechsfachen Champion fehlten jedoch 135 Zähler. In der neuen Saison soll sich dieser Rückstand in einen Vorsprung umwandeln.

"Ich denke schon, wir gehen in die richtige Richtung", erklärt Verstappen gegenüber 'Motorsport.com' auf seine WM-Chancen angesprochen. Das sei gar nicht der Rede wert. Sein Erfolg in der Saison 2020 werde vor allem davon abhängen, wie die Entwicklung unterm Jahr aussieht.

"Ich weiß mehr oder weniger [was wir vorhaben]. Ich hoffe einfach, dass es reichen wird." Denn 2020 wird ein entscheidendes Jahr für den Überflieger werden: Zum letzten Mal bekommt er die Chance, der jüngste Weltmeister aller Zeiten zu werden und Sebastian Vettels Rekord (23 Jahre und 134 Tage) zu brechen.

Außerdem wird Verstappens Red-Bull-Vertrag offiziell Ende der Saison auslaufen, er wird die Weichen seiner weiteren Karriere in den kommenden Monaten stellen müssen. "Es wird keine gravierenden Regeländerungen geben, daher können wir auf unserer Form aufbauen. Das sollte im zweiten Jahr mit Honda helfen."

Die Leistung des Antriebs sei von den Japanern mithilfe von drei Ausbaustufen 2019 "massiv" verbessert worden. "Ich denke, wir wissen, wo wir uns noch verbessern müssen. Das Auto haben wir bereits verbessert." Schon die ersten Rennen werden für ihn wichtig werden.

Bald wird sich herausstellen, ob Red Bull 2020 ein wahrer Titelkandidat sein wird oder wie auch in den Vorjahren zunächst eine Aufholjagd auf die Spitze starten wird müssen. "Wir wissen, dass wir von Beginn an dabei sein müssen, wollen wir um den WM-Titel kämpfen."

Er nimmt aus der Saison 2019 "sehr viele positive" Emotionen mit - was ihn persönlich als Fahrer betrifft, aber auch sein Team und die Abwicklung der Rennwochenenden. "Meine Konstanz war generell gut. Als Team haben wir einen guten Job gemacht."

Meist habe er in der abgelaufenen Saison die Ergebnisse "maximiert", ist Verstappen stolz. "Das war das Einzige, was wir machen konnten, als wir zu Beginn noch nicht um Siege kämpfen konnten." Mit dem dritten Platz beim Auftakt in Melbourne setzte er ein erstes Ausrufezeichen, drei Siege und weitere Podestplätze folgten.

Auch seine erste Pole-Position konnte Verstappen 2019 in Ungarn einfahren. Ein weiterer Meilenstein in der außergewöhnlichen Karriere des Niederländers. Folgt 2020 sein ganz großer Durchbruch? "Wenn wir unser Level weiter halten können, dann sollte das ein starkes Jahr werden."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Lewis Hamilton und sein Vermächtnis: "Ich hoffe es wird positiv sein"

Vorheriger Artikel

Lewis Hamilton und sein Vermächtnis: "Ich hoffe es wird positiv sein"

Nächster Artikel

Russell über Mercedes-Nachwuchsrolle: Schulterklopfer nicht erwünscht

Russell über Mercedes-Nachwuchsrolle: Schulterklopfer nicht erwünscht
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Maria Reyer