Formel 1
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
26 Tagen
R
Spielberg 2
09 Juli
-
12 Juli
Nächster Event in
33 Tagen
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
40 Tagen
31 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
55 Tagen
R
Silverstone 2
06 Aug.
-
09 Aug.
Nächster Event in
61 Tagen
13 Aug.
-
16 Aug.
Nächster Event in
68 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
82 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
89 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
103 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
110 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
124 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
138 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
145 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
159 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
173 Tagen
Details anzeigen:

5 Gründe, warum Lewis Hamilton 2019 Formel-1-Weltmeister wird

geteilte inhalte
kommentare
5 Gründe, warum Lewis Hamilton 2019 Formel-1-Weltmeister wird
Autor:
04.03.2019, 06:37

Am 17. März beginnt in Melbourne die neue Formel-1-Saison, und es gibt Gründe, die dafür sprechen, dass Lewis Hamilton 2019 zum sechsten Mal Weltmeister wird

0,003 Sekunden fehlten Lewis Hamilton am Ende der zwei Testwochen in Barcelona auf seinen großen Rivalen Sebastian Vettel. Es ist also alles angerichtet für ein weiteres Duell zwischen den beiden Giganten der Formel 1, die es zusammen auf neun WM-Titel bringen.

Dass auch 2019 ein Mercedes- oder Ferrari-Fahrer Weltmeister wird, ist zwar nicht in Stein gemeißelt. Aber vieles spricht dafür. Und vieles spricht auch dafür, dass Hamilton zuerst seinen sechsten Titel gewinnt, bevor Vettel seinen fünften holt.

In unserer Reihe "5 Gründe, warum ..." wollen wir vor dem Grand Prix von Australien einen Blick darauf werfen, welche Argumente dafür sprechen, dass ausgewählte Fahrer 2019 ihr großes Ziel erreichen werden. Mit Lewis Hamilton, dem Titelverteidiger, machen wir den Anfang.

Klick dich jetzt durch unsere begleitende Fotostrecke - mit fünf Gründen, warum Lewis Hamilton 2019 Formel-1-Weltmeister wird.

Was das mit Michael Schumacher zu tun hat? Finde es heraus!

Mit Bildmaterial von LAT.

Fotostrecke
Liste

Der Fahrer: Lewis Hamilton, das hat er 2018 bewiesen, ist auf dem Höhepunkt seines Schaffens. Den (vielleicht) besten Grundspeed aller Fahrer hatte er schon immer. Den nötigen Riecher, um heikle Rad-an-Rad-Duelle zu gewinnen, auch. Dazu kommen zwölf Jahre Formel-1-Erfahrung auf höchstem Niveau.

Der Fahrer: Lewis Hamilton, das hat er 2018 bewiesen, ist auf dem Höhepunkt seines Schaffens. Den (vielleicht) besten Grundspeed aller Fahrer hatte er schon immer. Den nötigen Riecher, um heikle Rad-an-Rad-Duelle zu gewinnen, auch. Dazu kommen zwölf Jahre Formel-1-Erfahrung auf höchstem Niveau.
1/5

Foto: : Zak Mauger / Motorsport Images

Das Team: Mercedes hat - neben Ferrari - die größten Ressourcen, das meiste Geld und mit die besten Ingenieure der Formel 1. Selbst als 2017 ein neues Reglement eingeführt wurde, behauptete sich das Team an der Spitze. Mercedes ist stark genug, das 2019 noch einmal zu schaffen.

Das Team: Mercedes hat - neben Ferrari - die größten Ressourcen, das meiste Geld und mit die besten Ingenieure der Formel 1. Selbst als 2017 ein neues Reglement eingeführt wurde, behauptete sich das Team an der Spitze. Mercedes ist stark genug, das 2019 noch einmal zu schaffen.
2/5

Foto: : Steve Etherington / Motorsport Images

Der Teamkollege: Valtteri Bottas ist wahrscheinlich der bessere "Wing-Man" als Charles Leclerc. Weil er zwar schnell genug Autofahren kann, um eine echte Unterstützung zu sein. Aber nicht schnell genug, um einen Hamilton auf dem Höhepunkt seiner Karriere regelmäßig Punkte wegzunehmen.

Der Teamkollege: Valtteri Bottas ist wahrscheinlich der bessere "Wing-Man" als Charles Leclerc. Weil er zwar schnell genug Autofahren kann, um eine echte Unterstützung zu sein. Aber nicht schnell genug, um einen Hamilton auf dem Höhepunkt seiner Karriere regelmäßig Punkte wegzunehmen.
3/5

Foto: : Glenn Dunbar / Motorsport Images

Das Auto: Der W10 ist aus dem Stand heraus nicht das beste Auto im Feld. Bei den Barcelona-Tests hatte Ferrari die Nase vorn. Aber obwohl das Konzept Schwächen hat, fehlten in der Zeitentabelle nur 0,003 Sekunden. Wie gut kann der Silberpfeil noch werden, wenn James Allison & Co. ihn erst einmal optimiert haben?

Das Auto: Der W10 ist aus dem Stand heraus nicht das beste Auto im Feld. Bei den Barcelona-Tests hatte Ferrari die Nase vorn. Aber obwohl das Konzept Schwächen hat, fehlten in der Zeitentabelle nur 0,003 Sekunden. Wie gut kann der Silberpfeil noch werden, wenn James Allison & Co. ihn erst einmal optimiert haben?
4/5

Foto: : Mercedes AMG

Michael Schumacher: Die sieben Titel der Formel-1-Legende locken Hamilton. Ende 2018 schien er Schwierigkeiten zu haben, sich zu motivieren. Über den Winter hat er ein neues Ziel für sich definiert. Er will "Schumis" wichtigste Rekorde übertrumpfen. Dazu fehlen noch zwei WM-Titel und 18 Grand-Prix-Siege.

Michael Schumacher: Die sieben Titel der Formel-1-Legende locken Hamilton. Ende 2018 schien er Schwierigkeiten zu haben, sich zu motivieren. Über den Winter hat er ein neues Ziel für sich definiert. Er will "Schumis" wichtigste Rekorde übertrumpfen. Dazu fehlen noch zwei WM-Titel und 18 Grand-Prix-Siege.
5/5

Foto: : LAT Images

Nächster Artikel
Sebastian Vettel: Bei Schumacher "ist vieles auch Legende"

Vorheriger Artikel

Sebastian Vettel: Bei Schumacher "ist vieles auch Legende"

Nächster Artikel

Motorhome: Renault schafft neues "Zuhause" für Daniel Ricciardo an

Motorhome: Renault schafft neues "Zuhause" für Daniel Ricciardo an
Kommentare laden