"Abscheulich": Haas verurteilt Verhalten von Masepin in Instagram-Video

In einem Instagram-Video begrapscht Nikita Masepin eine Frau und löscht den Clip kurz darauf - Haas verurteilt den Vorfall, der nun intern behandelt werden soll

"Abscheulich": Haas verurteilt Verhalten von Masepin in Instagram-Video

Endet Nikita Masepins Formel-1-Karriere, bevor sie überhaupt begonnen hat? Ein Video, das der künftige Haas-Pilot auf seinem Instagram-Account teilte und kurz darauf wieder löschte, hat weit über die Grenzen der Königsklasse hinaus für Empörung gesorgt und sowohl ihn als auch Haas zu einem Statement veranlasst.

Das Video zeigt, wie Masepin vom Beifahrersitz eines Autos nach der Brust einer Frau greift, die auf der Rückbank sitzt, und diese unangemessen berührt. Als Reaktion versucht die Frau, ihn mit der Hand abzuwehren und streckt anschließend ihren Mittelfinger in die Kamera. Seit Dienstagabend kursiert der Clip im Netz.

Am Mittwoch reagierte Haas in einem öffentlichen Statement auf Twitter: "Das Haas-Team duldet das Verhalten von Nikita Maasepin in dem kürzlich in seinen sozialen Medien veröffentlichten Video nicht. Darüber hinaus ist die Tatsache, dass das Video in den sozialen Medien veröffentlicht wurde, verabscheuungswürdig."

Masepin entschuldigt sich für "unangemessenes Verhalten"

Die Angelegenheit werde intern behandelt und zu diesem Zeitpunkt kein weiterer Kommentar abgegeben. Masepin reagierte nur wenige Minuten nach der Veröffentlichung des Haas-Statement auf seinem Twitter-Account mit einer Entschuldigung.

 

"Ich möchte mich für meine jüngsten Handlungen entschuldigen, sowohl in Bezug auf mein eigenes unangemessenes Verhalten als auch in Bezug auf die Tatsache, dass es in sozialen Medien gepostet wurde", schreibt er. "Ich entschuldige mich für die Kränkung, die ich verursacht habe, und für die Peinlichkeit, die ich dem Haas-Team bereitet habe."

"Ich muss mich als Formel-1-Fahrer besser verhalten, und ich gebe zu, dass ich mich selbst und viele Menschen enttäuscht habe. Ich verspreche, dass ich daraus lernen werde."

Online-Petition fordert Rausschmiss aus der Formel 1

Der Vorfall ereignete sich nur eine Woche, nachdem Masepins Aufstieg in die Formel 1 mit Haas bestätigt wurde. Dort soll er die kommende Saison an der Seite von Formel-2-Champion Mick Schumacher bestreiten. Doch die Empörung über das Video ist groß, einige Formel-1-Fans fordern den Rausschmiss des Russen.

So wurde auf Change.org eine Petition ins Leben gerufen, die "die FIA und alle beteiligten Parteien zu sofortigem Handeln aufgefordert, um Nikita Masepin von seinem Formel-1-Sitz zu entfernen". Sie sammelte innerhalb kürzester Zeit über 5000 Stimmen.

Masepin hat aber auch Fürsprecher, unter ihnen die Frau aus dem Video. Sie sprang ihm in einem Instagram-Post zur Seite: "Ich wollte euch nur wissen lassen, dass Nikita und ich seit langem gute Freunde sind und nichts in diesem Video ernst gemeint war. Wir vertrauen einander und dies war nur eine dumme Art zu scherzen."

"Ich habe dieses Video in seiner Story als internen Witz geteilt. Es tut mir wirklich leid. Ich kann euch mein Wort geben, dass er wirklich ein guter Mensch ist und er würde nie etwas tun, um mich zu verletzen oder zu demütigen", heißt es weiter.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
McLaren: Späte Safety-Car-Phase bremste Carlos Sainz "auf der Jagd" aus

Vorheriger Artikel

McLaren: Späte Safety-Car-Phase bremste Carlos Sainz "auf der Jagd" aus

Nächster Artikel

Haas: "Leitende Position" für Ferrari-Ingenieur Resta geplant

Haas: "Leitende Position" für Ferrari-Ingenieur Resta geplant
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Juliane Ziegengeist