"Hänge hier wie eine Kuh": Nico Hülkenberg nach Überschlag unverletzt

geteilte inhalte
kommentare
Autor: Norman Fischer
25.11.2018, 13:38

Nico Hülkenberg hat für eine Schrecksekunde gesorgt, doch bei seinem Überschlag in Abu Dhabi bleibt er unverletzt

Für Nico Hülkenberg hat das Saisonfinale der Formel 1 in Abu Dhabi ein unschönes Ende genommen. Der Deutsche war bereits in der ersten Runde mit Romain Grosjean (Haas) kollidiert und hatte sich überschlagen. Grosjean stach in Kurve 9 im Zweikampf auf die Innenseite und berührte mit seinem linken Vorderrad Hülkenberg rechtes Hinterrad, wodurch der Renault ausgehebelt wurde.

Nach eineinhalb Überschlägen landete der Bolide schließlich kopfüber an der Streckenbegrenzung, bevor sich leichte Rauchentwicklung bemerkbar machte - für Hülkenberg eine unangenehme Situation. "Ich hänge hier drin wie eine Kuh. Holt mich aus diesem Feuer raus! Es brennt!", meldete er sich über Funk. Glücklicherweise konnte er aber aussteigen und blieb unverletzt, so die Informationen aus dem Medical-Center, wo er untersucht wurde. 

Weiterlesen:

Grosjean machte sich nach dem Zwischenfall auch Sorgen um seinen Kollegen und fragte nach dessen Befinden. Die Schuld gibt er jedoch dem Renault-Piloten: "Was hat er denn gedacht, wo er hinfährt? Er hat einfach in mich reingelenkt", beschwert er sich über Funk.

Die Rennkommissare untersuchten den Zwischenfall, sprachen aber keine Strafe gegen einen der Piloten aus.

Grosjean konnte trotz der Kollision normal weiterfahren. Laut Haas-Teamchef Günther Steiner habe der Franzose dabei seinen Frontflügel leicht beschädigt. "Aber so schlimm ist es nicht", meint er. "Es scheint alles in Ordnung zu sein." 

 
Nächster Artikel
Kommentare laden