Formel 1
Formel 1
17 Juli
Event beendet
07 Aug.
FT1 in
12 Stunden
:
02 Minuten
:
01 Sekunden
R
Barcelona
14 Aug.
Nächster Event in
7 Tagen
28 Aug.
Nächster Event in
21 Tagen
R
04 Sept.
Nächster Event in
28 Tagen
R
Mugello
11 Sept.
Nächster Event in
35 Tagen
25 Sept.
Nächster Event in
49 Tagen
R
Nürburgring
09 Okt.
Nächster Event in
63 Tagen
R
Portimao
23 Okt.
Nächster Event in
77 Tagen
R
31 Okt.
Nächster Event in
85 Tagen
Details anzeigen:

Änderungen an der Strecke: Erstmals drei DRS-Zonen in Singapur

geteilte inhalte
kommentare
Änderungen an der Strecke: Erstmals drei DRS-Zonen in Singapur
Autor:
19.09.2019, 09:22

Um das Überholen in Singapur zu erleichtern, wird es 2019 erstmals drei DRS-Zonen auf dem Marina Bay Street Circuit geben - Weitere kleine Änderungen an der Strecke

Zum Großen Preis von Singapur 2019 gibt es mehrere kleine Änderungen am Marina Bay Street Circuit. Unter anderem gibt es in Kurve 7 neue Randsteine, und der Asphalt wurde an mehreren Stellen des Kurses erneuert. Außerdem gibt es zum ersten Mal drei DRS-Zonen. Die neue Zone beginnt dabei 78 Meter nach Kurve 13, der Messpunkt liegt 102 Meter vor der entsprechenden Kurve.

Die beiden weiteren Zonen auf der Start-Ziel-Geraden und nach Kurve 5 sind bereits bekannt. Die zusätzliche DRS-Zone soll das Überholen erleichtern. Die Überholhilfe kommt nicht bei allen Fans der Königsklasse gut an, doch McLaren-Pilot Carlos Sainz erklärt im Gespräch mit 'Crash.net', dass Überholen in der heutigen Formel 1 ohne DRS fast unmöglich wäre.

"Ich denke, wir brauchen DRS momentan. Ohne DRS geht es nicht. Hoffentlich sind wir in Zukunft nicht mehr so abhängig davon", so der Spanier, der darauf setzt, dass die neuen Regeln ab der Saison 2021 die Überholhilfe überflüssig machen könnten. Das Drag Reduction System kommt in der Formel 1 seit der Saison 2011 zum Einsatz.

Mit Bildmaterial von Sutton.

Überraschung: Haas bestätigt Grosjean neben Magnussen!

Vorheriger Artikel

Überraschung: Haas bestätigt Grosjean neben Magnussen!

Nächster Artikel

Cyril Abiteboul: Renault wollte Red Bull zum Werksteam machen

Cyril Abiteboul: Renault wollte Red Bull zum Werksteam machen
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Singapur
Autor Ruben Zimmermann