Formel 1
Formel 1
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
32 Tagen
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
46 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
60 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
88 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
95 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
109 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
116 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
130 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
144 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
151 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
165 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
179 Tagen
Details anzeigen:

Alfa Romeo: Giovinazzi will 2020 "konstanter" werden

geteilte inhalte
kommentare
Alfa Romeo: Giovinazzi will 2020 "konstanter" werden
Autor:
17.01.2020, 17:01

Antonio Giovinazzi hat sich zum Ziel gesetzt, in der Saison 2020 in jedem Rennen Punkte zu sammeln - Keine einfache Aufgabe im hart umkämpften Mittelfeld

Alfa-Romeo-Pilot Antonio Giovinazzi startet 2020 in seine zweite volle Formel-1-Saison. Der Italiener erwartet, deutlich besser vorbereitet in Melbourne beim Saisonstart auf dem Grid zu stehen. "Ich habe viel gelernt in meiner ersten Saison", betont er gegenüber 'RaceFans.net'.

Bereits 2017 ist Giovinazzi im Grand Prix von Australien am Start gestanden, damals allerdings nur als Ersatz für den verletzten Pascal Wehrlein im Sauber. Zum dritten Mal wird er 2020 das Rennen bestreiten. Er hofft, einen besseren Saisonstart zu erwischen als im Vorjahr.

2019 konnte er sich in der ersten Saisonhälfte kaum gegen Teamkollegen Kimi Räikkönen behaupten, das Rennen in Belgien sei der Wendepunkt gewesen. In seinem Heimrennen in Italien folgten schließlich auch die ersten WM-Punkte mit Rang neun.

"Natürlich muss ich noch vieles verbessern", weiß der 26-Jährige. "Ich bin sicher, dass ich in der zweiten Saison in Melbourne deutlich besser vorbereitet bin als 2019." Sein Ziel für das bevorstehende Jahr ist klar: "Ich möchte konstant sein und jedes Wochenende in die Punkte fahren."

Das gelang ihm im Vorjahr nur viermal. Das Mittelfeld wird auch 2020 heiß umkämpft sein, besonders weil sich das Reglement nicht großartig verändert hat. "Die Autos werden recht ähnlich sein. Besonders im Mittelfeld wird es sehr eng zugehen. Das wird eine harte Saison."

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Saudi-Arabien: Rennstrecke soll ab 2023 einen Grand Prix austragen

Vorheriger Artikel

Saudi-Arabien: Rennstrecke soll ab 2023 einen Grand Prix austragen

Nächster Artikel

Charles Leclerc verrät: Ayrton Senna "mein einziges Idol"

Charles Leclerc verrät: Ayrton Senna "mein einziges Idol"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Maria Reyer