Alonso: Hoffe, Fans vergessen die alten, "schrecklichen" F1-Boliden

Fernando Alonso hat sich bei den Formel-1-Fans für das Aussehen der F1-Boliden in den vergangenen Jahren entschuldigt und sich für die neuen Fahrzeuge ausgesprochen.

"Die Autos sehen toll aus", sagte der Spanier. "Die Fahrzeuge sind in den Kurven viel schneller. Der Anpressdruck fühlt sich richtig gut an, wodurch ich das Auto noch näher ans Limit bringen kann."

"Ich bin damit wirklich glücklich. Ich habe mir auch andere Fahrzeuge auf der Strecke angesehen und das sah wirklich gut aus. Ich freue mich, dass der Sport nun in die richtige Richtung geht."

"Ich muss mich bei den Fans entschuldigen", fügte der ehemalige F1-Weltmeister hinzu. "In den vergangenen 5 oder 6 Jahren haben sie schreckliche Formel-1-Autos ansehen müssen."

Laut Alonso würden jedoch auch die neuen Fahrzeuge nicht das gleiche Gefühl vermitteln, wie die Fahrzeuge vor rund 1 Jahrzehnt. Damals waren die Autos deutlich leichter und die Restriktionen nicht so strikt.

"In Sachen Rundenzeiten ist es möglich, auf den Stand von damals zu kommen. Würden wir aber die aktuellen Reifen an ein Fahrzeug aus dem Jahr 2004 montieren, würden wir Zeiten um 1:14 Minuten erreichen. Auch deshalb werden wir das Gefühl aus diesem Jahr niemals erreichen."

Trotzdem sprach sich Alonso für die neuen Boliden aus: "Was ich gestern und heute gesehen habe, gefällt mir sehr. Die Fahrzeuge, mit denen ich auf der Strecke war, sehen endlich wieder wie echte Formel-1-Autos aus. Es sind tolle Boliden."

Bildergalerie: Die Formel-1-Tests in Barcelona 2017

"Hoffentlich können wir unser Gefühl auf die Fans übertragen, damit sie an die Strecke kommen und uns im Fernsehen zuschauen. Hoffentlich vergessen sie, was sie in den vergangenen Jahren sehen mussten."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Fernando Alonso
Teams McLaren
Artikelsorte News
Tags barcelona, fernando alonso, formel 1, mclaren-honda