Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
Nächster Event in
46 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
53 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
67 Tagen
16 Apr.
-
19 Apr.
Nächster Event in
81 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
95 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
102 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
116 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
130 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
137 Tagen
R
Le Castellet
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
151 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
158 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
172 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
186 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
214 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
221 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
235 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
242 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
256 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
270 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
277 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
291 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
305 Tagen
Details anzeigen:

Alonso: McLaren-Vertrag 2018 hakt nicht nur an sportlichen Details

geteilte inhalte
kommentare
Alonso: McLaren-Vertrag 2018 hakt nicht nur an sportlichen Details
Autor:
20.09.2017, 12:41

Bleibt Fernando Alonso 2018 bei McLaren oder nicht? Hinter den Kulissen geht es nicht nur um sportliche Aspekte.

Fernando Alonso, McLaren, während der Nationalhymne
Fernando Alonso, McLaren MCL32
Fernando Alonso, McLaren MCL32
Fernando Alonso, McLaren MCL32, Daniil Kvyat, Scuderia Toro Rosso STR12
Startcrash: Fernando Alonso, McLaren MCL32, Max Verstappen, Red Bull Racing RB13, Kimi Räikkönen, Fe

Spätestens nach dem Wechsel des Teams von Honda- zu Renault-Motoren deutet eigentlich alles darauf hin, dass der Spanier Woking auch in der kommenden Saison erhalten bleiben wird. Fakt ist allerdings auch, dass Alonso bisher noch keinen neuen Vertrag unterschrieben hat. Doch woran hakt es noch, nachdem mit Honda das potenziell größte Hindernis für einen neuen Vertrag aus dem Weg geschafft wurde?

Renndirektor Eric Boullier erklärt im Gespräch mit Formula1.com, dass das Team "sehr nah" an einer Einigung mit Alonso dran sei. "Fernando will bei uns bleiben. Das sieht man an seiner Körpersprache und daran, was er sagt", so der Franzose. Alonso betonte in der Vergangenheit mehrfach, dass McLaren sein erster Ansprechpartner sei, wenn es um einen neuen Vertrag gehe.

"Es gibt noch Marketingdetails, die geklärt werden müssen", verrät Boullier, ohne allerdings ins Detail zu gehen. Er erklärt: "Zak (Brown; Anm. d. Red.) arbeitet daran." Die sportlichen Aspekte sind ohnehin relativ klar. "Er ist nur an einem konkurrenzfähigen Auto interessiert. Das sagt er bereits seit Monaten", erinnert der Franzose und fügt hinzu: "Wir wissen, dass wir ein ordentlichen Chassis haben, mit dem wir es - mit einem gleichwertigen Motor - wieder in die Top 3 schaffen würden."

Den Wechsel zu Renault habe man allerdings nicht nur vollzogen, um Alonso einen Gefallen zu tun. "Wir mussten für uns selbst eine Entscheidung treffen", stellt Boullier klar und ergänzt: "Aber wenn man konkurrenzfähig sein will, braucht man nicht nur einen Motor, sondern auch einen Fahrer. Da kommt Fernando ins Spiel. Wir haben es in erster Linie für McLaren gemacht - aber der Fahrer gehört zum Paket dazu."

Nächster Artikel
Williams oder Ruhestand: Felipe Massa ohne weitere Optionen in der F1

Vorheriger Artikel

Williams oder Ruhestand: Felipe Massa ohne weitere Optionen in der F1

Nächster Artikel

Haas gibt nicht auf: Nächste F1-Rennen werden besser

Haas gibt nicht auf: Nächste F1-Rennen werden besser
Kommentare laden