AlphaTauri zuversichtlich: Wir holen uns Platz fünf von Alpine!

Bei AlphaTauri ist man optimistisch, dass man sich Rang fünf von Alpine noch holen wird - Zuletzt blieben die Ergebnisse allerdings aus

AlphaTauri zuversichtlich: Wir holen uns Platz fünf von Alpine!

"Unser Ziel bis zum Saisonende ist klar: mehr Punkte als Alpine holen und versuchen, Platz fünf bei den Konstrukteuren zu holen", sagt Pierre Gasly. Fünf Rennen vor dem Ende liegt AlphaTauri in Schlagweite zu Alpine auf Rang sechs. Zehn Punkte fehlen den Jungbullen zu Platz fünf, den man in der Teamgeschichte noch nie erreichen konnte.

Zuletzt stimmten die Ergebnisse bei AlphaTauri allerdings nicht mehr so ganz. Gasly konnte nur in einem der vergangenen vier Rennen punkten, Teamkollege Yuki Tsunoda sogar nur einmal in den vergangenen sechs Rennen.

Dennoch gibt sich der Japaner optimistisch: "Wir haben viel Zuversicht, dass wir am Ende Rang fünf holen können", sagt er. "Jeder Punkt zählt und jedes Rennen jetzt wird wichtig sein." Zuletzt konnte Tsunoda zwei Erfolge verbuchen und in Istanbul und Austin jeweils in Q3 einziehen.

Er weiß aber auch, dass die verbleibenden Rennen schwierig für ihn werden. Denn abgesehen von Abu Dhabi war er auf noch keiner Strecke unterwegs - wobei in Katar und Saudi-Arabien alle Fahrer die gleichen Voraussetzungen haben werden. "Trotzdem wird es nicht einfach, aber wir haben ein gutes Auto und ein gutes Team", betont Tsunoda. "Wir werden uns Platz fünf holen."

Glück: Alpine punktet in Austin nicht

Zuletzt konnte AlphaTauri davon profitieren, dass Alpine in Austin mit beiden Autos nicht ins Ziel kam. "Ja, da hatten wir Glück", sagt Gasly. "Wir wissen, dass sie echt schnell sein können, aber sie sind nicht so konstant wie wir. Zum Glück konnten sie aus meinem Ausfall in Austin kein Kapital schlagen. Und Yuki hat zwei Punkte geholt."

Der Franzose rechnet mit einem engen Kampf bis zum letzten Rennen in Abu Dhabi. "Aber ich glaube, dass wir das Paket und die Performance haben, um ihnen das Leben schwer zu machen. Und das werden wir versuchen."

Gasly gilt als eine der positiven Überraschungen der aktuellen Saison. Da fällt eine Statistik schwer zu glauben: Mit 74 Punkten hat er aktuell einen Zähler weniger als nach der gleichen Rennanzahl in der vergangenen Saison. Doch das ist für ihn leicht erklärbar: "Ich hatte in diesem Jahr keinen Sieg. Wenn man 25 Punkte an einem Wochenende holt, dann sieht die Statistik ganz gut aus."

Gasly: "Schlechter" als vor einem Jahr

Für ihn ist das ein gutes Beispiel, warum Statistiken zwar gut sind, aber nicht immer das große Ganze zeigen. "Ich glaube, dass wir in diesem Jahr konkurrenzfähiger sind und öfters weiter vorne kämpfen", so Gasly. "Wir hatten zwar nicht den Sieg, standen aber auf dem Podium und waren konstant in den Top 6 im Qualifying. Es war eine gute Saison."

 

Auch er selbst performe auf einem besseren Level, wie er sagt. Vor allem beim Thema Konstanz habe er sich gesteigert, was auch sein Hauptziel war. "Ich bin ganz zufrieden. Natürlich kann man immer ein paar Dinge verbessern, aber ich bin ein kompletterer Fahrer, und das kommt mit Erfahrung."

"Wir arbeiten besser als Team zusammen und maximieren das Potenzial des Autos häufiger als im vergangenen Jahr", betont der Franzose. Jetzt muss am Ende des Jahres nur noch die Belohnung in Form von Platz fünf her.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Volkswagen und die Formel 1: Das ist der aktuelle Stand!
Vorheriger Artikel

Volkswagen und die Formel 1: Das ist der aktuelle Stand!

Nächster Artikel

Lewis Hamilton: Will nicht durch eine Kollision Weltmeister werden

Lewis Hamilton: Will nicht durch eine Kollision Weltmeister werden
Kommentare laden