Analyse: Die Leistung der Formel-1-Teams 2017 vs. 2018

geteilte inhalte
kommentare
Analyse: Die Leistung der Formel-1-Teams 2017 vs. 2018
27.09.2018, 06:18

Wir ziehen Zwischenbilanz und zeigen auf: Wo stehen die Team der Formel 1 2018 im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2017? Wer hat sich gesteigert, wer schwächelt?

Es sind entscheidende Tage in der Formel 1: In spätestens acht Wochen stehen die neuen Weltmeister fest und die Positionen in beiden WM-Gesamtwertungen sind bezogen. Doch bereits acht Grands Prix vor dem Ende der Formel-1-Saison 2018 lässt sich anhand unserer Zwischenbilanz gut erkennen, wie gut die Leistung der einzelnen Rennställe ist. Denn wir vergleichen die Ergebnisse bis zum 15. Rennen mit den Resultaten der Vorsaison – mit interessanten Erkenntnissen.

Ja, Mercedes liegt nach jeweils 15 Rennen sowohl 2018 als auch 2017 vorne, aber unsere Analyse zeigt: Die Dominanz der Silberpfeile war schon mal größer, Ferrari hat aufgeholt. Während Red Bull stagniert und fast genau die exakt gleiche Punktzahl erzielt hat wie im Vorjahr, sind die Fortschritte von Haas, McLaren und Renault fast in jeder Statistik klar ersichtlich. Doch ebenso deutlich wird der sportliche Absturz von Traditionsteam Williams ans Tabellenende.

Aber: Noch ist die Saison 2018 nicht zu Ende. Die hier angegebenen Daten stellen also nur eine Momentaufnahme dar. Wenngleich gewisse Tendenzen natürlich unübersehbar sind …

Fotostrecke
Liste

Sauber

Sauber
1/10

Foto: : Motorsport.com

McLaren

McLaren
2/10

Foto: : Motorsport.com

Haas

Haas
3/10

Foto: : Motorsport.com

Renault

Renault
4/10

Foto: : Motorsport.com

Toro Rosso

Toro Rosso
5/10

Foto: : Motorsport.com

Williams

Williams
6/10

Foto: : Motorsport.com

Force India / Racing Point *

Force India / Racing Point *
7/10

Foto: : Motorsport.com

* Ergebnisse 2018 ab Spa-Francorchamps

Red Bull

Red Bull
8/10

Foto: : Motorsport.com

Ferrari

Ferrari
9/10

Foto: : Motorsport.com

Mercedes

Mercedes
10/10

Foto: : Motorsport.com

Nächster Formel 1 Artikel
70 Jahre Lotus: Das Vermächtnis von Colin Chapman

Vorheriger Artikel

70 Jahre Lotus: Das Vermächtnis von Colin Chapman

Nächster Artikel

Bratches verteidigt schwere Geburt von F1 TV: "Halten unsere Versprechen"

Bratches verteidigt schwere Geburt von F1 TV: "Halten unsere Versprechen"
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Artikelsorte Analyse