Formel 1
Formel 1
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
3 Tagen
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
17 Tagen
Details anzeigen:

Anzeige: Top-5-Gründe, warum der Besuch des Frankreich-Grand-Prix 2019 ein Muss ist

geteilte inhalte
kommentare
Anzeige: Top-5-Gründe, warum der Besuch des Frankreich-Grand-Prix 2019 ein Muss ist
17.03.2019, 10:07

Die Heimat des Grand-Prix-Rennsports ist zurück in der F1 - Motorsport Live erklärt, warum Sie das Rennen auf dem Circuit Paul Ricard 2019 unbedingt besuchen müssen

Nach jahrzehntelanger Abwesenheit kehrte die Formel 1 im Jahr 2018 in die Heimat des Grand-Prix-Rennsports zurück, als das markante Blau-Rote-Farbschema der Auslaufzonen des Circuit Paul Ricard sich für den Großen Preis von Frankreich der ganzen Welt zeigte. Motorsport Live widmet sich dem Großen Preis von Frankreich und zeigt Ihnen nicht nur die naheliegenden Gründe, im Juni die Provence zu erleben, sondern auch, warum dieses Rennen ein absolutes Muss für einen Besuch 2019 ist.

Grund Nr. 1: Tradition verpflichtet

Der Grand-Prix-Rennsport war die Geburtsstätte des Motorsports, und die Federation Internationale de l'Automobile (FIA), der Dachverband des Motorsports, hat seine Zentrale mitten in Paris mit Blick auf den Place de la Concorde. Seit den ersten Rennen im Jahr 1902 dienten eine Reihe von Veranstaltungsorten in ganz Frankreich als "Spielplätze" wohlhabender Amateur-Rennfahrer, bevor der Motorsport professionell wurde.

Grund Nr. 2: Formel-1-Urgestein

Mit der Ankunft der Formel 1 im Jahr 1950 dominierten Straßenrennen, bevor Paul Ricard in den 1970er- und 80er-Jahren als permanente Rennstrecke zum Synonym für die Formel 1 wurde. Die Strecke war sogar offizielle Formel-1-Teststrecke, bevor sie ab 1991 durch den nördlicher gelegenen Circuit de Nevers Magny-Cours verlor. Mit dem Rückgang der Besucherzahlen als Folge der allgegenwärtigen Michael-Schumacher-Ära strich die französische Regierung 2008 alle Subventionen, und damit fand die Formel 1 in Frankreich ihr Ende.

Zehn Jahre später, im Jahr 2018, war der Große Preis von Frankreich wieder da: Auf einem nun stark verbesserten und aufgewerteten Circuit Paul Ricard, nach wie vor eingebettet auf einem wunderschönen Plateau im Herzen der Provence.

Grund Nr. 3: Eine einzigartige Atmosphäre

Im vergangenen Jahr gab es von Anfang bis Ende Action, als sich mit Valtteri Bottas und Sebastian Vettel zwei der wichtigste Titelaspiranten duellierten. Der Crash der beiden in Kurve 1 eröffnete einer Handvoll Außenseitern die Möglichkeit, in der französischen Sonne zu glänzen. Die Begeisterung für die Lokalmatadoren Romain Grosjean und Pierre Gasly war verständlich. Kann der sympathische, in Rouen geborene Gasly dieses Jahr auf heimischem Boden einen Sieg feiern? Das letzte Mal erklang die "Le Marseillaise" für Alain Prost, beim Großen Preis von Frankreich 1993.

 

Oder könnte es Renault sein? Beim Rennen im vergangenen Jahr feierte eine leidenschaftliche Fangemeinde den französischen Automobilgiganten, Tausende von Zuschauern färbten die Tribünen gelb. Wird mithilfe des siebenfachen Grand-Prix-Siegers Daniel Ricciardo dieses Jahr das Jahr sein, an dem Renault wieder an die Spitze zurückkehrt?

Grund Nr. 4: Eine spektakuläre Strecke

Die Rennstrecke bietet den Zuschauern einen spektakulären Blick auf einige der legendärsten Kurven im Motorsport. Beobachten Sie, wie die Fahrer die Mistral-Gerade herunterrasen oder suchen Sie sich ein Plätzchen nahe der kniffligen Doppelrechts "Le Beausset", wo Action fast garantiert ist. Ein neues Park-and-Ride-System wird sicherstellen, dass sich die Kinderkrankheiten des letzten Jahres nicht wiederholen.

 

Grund Nr. 5: Ein kleiner Urlaub in der Provence

Paul Ricards Lage in der Provence bietet auch die einzigartige Gelegenheit, erstklassige Rennsport-Action mit atemberaubenden Landschaften, typischen Cafés und hervorragende Restaurants und eine entspannte Atmosphäre zu verbinden. Das landesweite Musikfest "Fete de la Music" fällt mit dem Wochenende zusammen, wobei sowohl die Rennstrecke als auch die lokale Bevölkerung das ganze Wochenende über das Fest feiern.

 

Alternativ können Sie durch die atemberaubenden Straßen schlendern und zur unberührten Cote d'Azur gelangen, die wiederum von Dutzenden charmanten Städtchen gesäumt ist, die jeweils ihre eigenen einzigartigen Möglichkeiten und einen herrlichen Blick auf eine der berühmtesten Küstenlinien der Welt bieten.

Und wenn Sie ein wenig weiter weg reisen möchten, dann ist eine der pulsierendsten Städte Frankreichs - Marseille - weniger als eine Stunde entfernt. Der Marseille-Marignane-Flughafen, Ihr wahrscheinlicher Anlaufpunkt für den Grand Prix von Frankreich, bedient die meisten großen Fluggesellschaften aus ganz Europa.

Für fast garantiert warmes Sommerwetter, einzigartige Kulinarik und vor allem Rennsport muss der Große Preis von Frankreich ganz oben auf Ihrer Liste stehen. Worauf warten Sie also noch? Buchen Sie noch heute Ihre Reise zum Großen Preis von Frankreich mit Motorsport Live!

Mit Bildmaterial von Motorsport Live

Nächster Artikel
Mit Geleitschutz von Leclerc: Ratloser Sebastian Vettel rettet Platz vier ins Ziel

Vorheriger Artikel

Mit Geleitschutz von Leclerc: Ratloser Sebastian Vettel rettet Platz vier ins Ziel

Nächster Artikel

Top-5-Gründe, warum der Besuch des Frankreich-Grand-Prix 2019 ein Muss ist

Top-5-Gründe, warum der Besuch des Frankreich-Grand-Prix 2019 ein Muss ist
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Le Castellet