Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland

Bestätigt: Aston Martin plant ab Melbourne wieder mit Sebastian Vettel

Formel-1-Fahrer Sebastian Vettel kehrt beim dritten Saisonrennen 2022 in Melbourne wieder zurück in sein Cockpit bei Aston Martin, wie das Team nun bestätigt hat

"Sebastian Vettel ist wieder fit genug für den Renneinsatz." Das meldet Aston Martin. Und damit steht fest: Der viermalige Formel-1-Weltmeister geht beim dritten Rennwochenende der Formel 1 2022 in Melbourne in Australien am 10. April wieder planmäßig an den Start.

Die beiden Grands Prix in Bahrain und Saudi-Arabien hatte Vettel aufgrund von positiven Coronatests verpasst und war durch Nico Hülkenberg ersetzt worden.

Weder Hülkenberg noch Stroll war es in Vettels Abwesenheit gelungen, mit dem Aston Martin AMR22 Akzente zu setzen: Ein Top-10-Ergebnis hat der Rennstall in diesem Jahr bisher nicht erzielt. Sowohl Hülkenberg als auch Stroll erzielten je einmal P12 als aktuelle Bestleistung von Aston Martin im Jahr 2022.

 

Vettel hatte für das Team die kompletten Wintertests in Barcelona und Sachir bestritten, war aber kurzfristig vor dem Auftakt in Bahrain positiv getestet worden und musste zwei Rennen aussetzen. Er steht somit vor seinem Saisondebüt in der Formel 1.

Für Hülkenberg geht es zurück ins zweite Glied: Der Ersatzfahrer von Aston Martin räumt das Cockpit im AMR22 wieder für Vettel.

Ob Hülkenberg dennoch in Australien vor Ort sein wird, ist noch unklar. Vettels deutscher Landsmann hatte in Saudi-Arabien erklärt: "Darüber sprechen wir noch. Vielleicht reise ich in die Nähe von Australien, damit ich quasi im Stand-by sein kann. Und sollte ich dann gebraucht werden, wäre ich zumindest nicht in Europa, sondern etwas näher dran."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Be part of Motorsport community

Join the conversation
Vorheriger Artikel Fotostrecke: Die aktuellen Formel-1-Fahrer in 30 Jahren
Nächster Artikel Warum die Formel 1 in Las Vegas ein Nachtrennen am Samstag fährt

Top Comments

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Warum schreiben Sie nicht einen?

Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland