Formel 1 2017

Aston Martin verlängert Vertrag mit Red Bull Racing

Der britische Sportwagenhersteller Aston Martin und Red Bull Racing haben ihren vor einem Jahr geschlossenen Sponsorenvertrag verlängert.

"Unsere Verbindung mit Red Bull Racing hat genau das bewirkt, was wir erwartet haben", sagte der Präsident und Geschäftsführer von Aston Martin, Andrew Palmer. "Sie hat und geholfen, unsere Marke weltweit auszubauen. Partnerschaften wie diese sind sowohl aus Sicht der technischen Innovation als auch aus Sicht der Bekanntheit der Marke gut fürs Geschäft. Wir freuen uns daher, die Partnerschaft auch 2017 fortzuführen."

Das Aston-Martin-Logo ist seit dem Grand Prix von Australien 2016 auf den Red-Bull-Racing-Autos zu sehen, außerdem hat das Team aus Milton Keynes auch bei der Entwicklung des AM-RB 001 Hypercars geholfen.

Red-Bull-Teamchef Christian Horner sagte: "Der außerordentliche Erfolg des AM RB-001 ist ein Zeugnis für die Expertise und den gemeinschaftlichen Geist, mit dem er gebaut wurde und es war eine einfache und schöne Entscheidung, die Partnerschaft mit Aston Martin auch 2017 fortzuführen."

Aston Martin hat bereits 150 Straßenversionen des AM-RB 001 Hypercars verkauft. Außerdem gibt es 25 Rennversionen, die Anfang 2019 ausgeliefert werden sollen. Prototypen sollen bereits nächstes Jahr ihre ersten Runden drehen.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Teams Red Bull Racing
Artikelsorte News
Tags aston martin, formel 1, red bull
Topic Formel 1 2017