Formel 1
Formel 1
19 Sept.
-
22 Sept.
Event beendet
26 Sept.
-
29 Sept.
Event beendet
10 Okt.
-
13 Okt.
Event beendet
24 Okt.
-
27 Okt.
Event beendet
01 Nov.
-
03 Nov.
Event beendet
14 Nov.
-
17 Nov.
1. Training in
2 Tagen
28 Nov.
-
01 Dez.
1. Training in
16 Tagen
Details anzeigen:

Bahrain: FIA teilt Rollen von Charlie Whiting auf mehrere Personen auf

geteilte inhalte
kommentare
Bahrain: FIA teilt Rollen von Charlie Whiting auf mehrere Personen auf
Autor:
Co-Autor: Scott Mitchell
28.03.2019, 10:53

Charlie Whitings Aufgaben werden in Bahrain auf zwei Personen aufgeteilt: Michael Masi ist erneut Rennleiter und Sicherheitsdelegierter, Christian Bryll Rennstarter

Die FIA wird die Rollen des vor dem Saisonauftakt in Melbourne überraschend verstorbenen Charlie Whiting beim Großen Preis von Bahrain auf mehrere Personen aufteilen. Wie auch schon in Australien wird Michael Masi als Rennleiter fungieren und die Rolle des Sicherheitsdelegierten übernehmen. Anders als in Melbourne wird er allerdings nicht als Rennstarter agieren.

Diese Rolle wird von Christian Bryll übernommen, der eigentlich der Logistikmanager der Formel-1-Events ist. Als stellvertretender Rennleiter wird Colin Haywood einspringen, der naturgemäß für die Technik in der Rennleitung verantwortlich ist. Zunächst einmal gilt diese Rollenverteilung lediglich für den Großen Preis von Bahrain. Wie die Ämter langfristig besetzt werden sollen, ist noch offen.

Es gilt als wahrscheinlichste Lösung, dass Whitings Aufgaben auch in Zukunft an mehrere Nachfolger vergeben werden. Whiting war nicht nur Rennleiter, Rennstarter und Sicherheitsdelegierter. Er hat zudem in mehreren Kommissionen der FIA mitgearbeitet und war zum Beispiel auch an der Regelfindung und Ausformulierung des Reglements beteiligt.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Formel 1 bereitet sich auf Brexit vor: "Dann hätten wir ein Problem ..."

Vorheriger Artikel

Formel 1 bereitet sich auf Brexit vor: "Dann hätten wir ein Problem ..."

Nächster Artikel

Netflix & Co.: Formel 1 will laut Ross Brawn noch offener werden

Netflix & Co.: Formel 1 will laut Ross Brawn noch offener werden
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Autor Ruben Zimmermann