Bernie Ecclestone: "Vier oder fünf Jahre" auf Baby "hingearbeitet"

Das späte Vaterglück von Bernie Ecclestone kam nicht von ungefähr: Der 89-Jährige verrät, dass er und seine Frau schon lange auf Nachwuchs hingearbeitet haben

Bernie Ecclestone: "Vier oder fünf Jahre" auf Baby "hingearbeitet"

Nachdem Bernie Ecclestone und seine Frau Fabiana wegen der Corona-Pandemie lange nicht aus Brasilien ausreisen konnten, nahm der Ex-Formel-1-Boss das Zepter jüngst selbst in die Hand und reiste mit einem Privatjet zurück in die Schweiz. Die Situation wurde ihm wegen steigender Infektionszahlen zu brenzlig.

Schließlich ist seine Frau (verheiratet seit 2012) schwanger, erwartet im Sommer ihr erstes gemeinsames Kind mit Ecclestone. Er wird im stolzen Alter von 89 Jahren noch einmal Vater. Seine erwachsenen drei Töchter Deborah (65), Tamara (35) und Petra (31) aus zwei früheren Ehen bekommen bald einen kleinen Bruder.

Für Ecclestone eine ganz besondere Erfahrung. "Das ist alles sehr aufregend", sagt er im Gespräch mit dem 'Evening Standard' und verrät, dass es für ihn und seine Frau ein absolutes Wunschkind ist. Ob seines fortgeschrittenen Alters war es aber kein Selbstläufer. "Wir haben vier oder fünf Jahre lang darauf hingearbeitet, dass dies geschieht."

Die Geburt und die ersten Lebensjahre seines Sohnes wolle er deshalb hautnah miterleben: "Ich nehme an, dass ich dem Kleinen viel mehr Aufmerksamkeit schenken werde als den Mädchen. Damals war ich ja noch viel beschäftigter", gibt der 89-Jährige zu. "Und die Mädchen sind von der ganzen Idee sehr begeistert."

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

geteilte inhalte
kommentare
Wie das neue Aero-Handicap-System der Formel 1 funktioniert
Vorheriger Artikel

Wie das neue Aero-Handicap-System der Formel 1 funktioniert

Nächster Artikel

Formel 1 legt fest: Maximal 80 Teammitglieder bei Geisterrennen

Formel 1 legt fest: Maximal 80 Teammitglieder bei Geisterrennen
Kommentare laden