Bestzeit für Daniel Ricciardo beim Regenreifen-Test der Formel 1

geteilte inhalte
kommentare
Bestzeit für Daniel Ricciardo beim Regenreifen-Test der Formel 1
Jonathan Noble
Autor: Jonathan Noble
25.01.2016, 17:03

Daniel Ricciardo und Red Bull Racing haben am ersten Tag der Regenreifen-Tests in Paul Ricard die Formel-1-Bestzeit erzielt.

Kimi Räikkönen, Ferrari SF15-T
Kimi Räikkönen, Ferrari SF15-T
Pirelli-Reifendetail
Daniel Ricciardo, Red Bull Racing RB11
Stoffel Vandoorne, McLaren MP4-30
Stoffel Vandoorne, McLaren MP4-30
Kimi Räikkönen, Ferrari SF15-T
Stoffel Vandoorne, McLaren MP4-30

Auf nasser Strecke, die in einer 3,5 Kilometer langen Variante befahren wurde, kam Ricciardo bei seinem besten Umlauf nach 1:08,713 Minuten über die Linie. Damit war er rund fünf Zehntel schneller als Stoffel Vandoorne im McLaren und weitere vier Zehntel besser als Kimi Räikkönen im Ferrari.

Der Montag in der Chronologie!

Doch auf Rundenzeiten kam es nicht an: Formel-1-Reifenhersteller Pirelli nutzt die zwei Tage in Südfrankreich, um seine Regenpneus zu optimieren. Ricciardo, Vandoorne und Räikkönen waren ganztags mit entsprechenden Neuentwicklungen unterwegs.

Pirelli gab auch ein striktes Testreglement vor: Gefahren werden durfte nur im Pulk, aber mit mehreren Sekunden Abstand zwischen den Autos. Meist wurden Runs über je acht bis zehn Runden zurückgelegt, anschließend ging es zurück in die Boxengasse.

Zur Bildergalerie!

An der Abstimmung durfte auch nur nach Vorgaben von Pirelli gearbeitet werden. Jegliche Entwicklungsarbeit an den 2015er-Fahrzeugen war den Teams ebenfalls untersagt.

Und auch das Wetter wurde von Pirelli bestimmt: Zwischen den Fahrten ließ der Reifenhersteller die Piste mit der dort installierten Sprinkleranlage bewässern. Rund drei Millionen Liter Regenwasser (!) werden an den zwei Tagen auf die Strecke „geregnet“.

Am Dienstag übernehmen Sebastian Vettel bei Ferrari und Daniil Kvyat bei Red Bull Racing, für McLaren sitzt dann erneut Stoffel Vandoorne im Cockpit.

Das komplette Testergebnis, Tag 1:

Pos.FahrerTeamRundenzeitRunden
1  Daniel Ricciardo Red Bull 1:08,713 Minuten 99*
2  Stoffel Vandoorne McLaren 1:09,131

87

3  Kimi Räikkönen Ferrari 1:09,637 99

* Nach technischen Problemen mit dem Transponder wurden nur 80 Runden registriert.

Mit Informationen von Benjamin Vinel

Nächster Artikel
Daniel Ricciardo: Red Bull wollte nicht, dass er in Le Mans fährt

Vorheriger Artikel

Daniel Ricciardo: Red Bull wollte nicht, dass er in Le Mans fährt

Nächster Artikel

Mark Webber: Sebastian Vettel der Beste, Pastor Maldonado fehl am Platz

Mark Webber: Sebastian Vettel der Beste, Pastor Maldonado fehl am Platz
Kommentare laden