Formel 1
Formel 1
12 März
-
15 März
FT1 in
19 Tagen
19 März
-
22 März
Nächster Event in
25 Tagen
02 Apr.
-
05 Apr.
Nächster Event in
39 Tagen
30 Apr.
-
03 Mai
Nächster Event in
67 Tagen
07 Mai
-
10 Mai
Nächster Event in
74 Tagen
R
Monte Carlo
21 Mai
-
24 Mai
Nächster Event in
88 Tagen
04 Juni
-
07 Juni
Nächster Event in
102 Tagen
11 Juni
-
14 Juni
Nächster Event in
109 Tagen
25 Juni
-
28 Juni
Nächster Event in
123 Tagen
02 Juli
-
05 Juli
Nächster Event in
130 Tagen
R
Silverstone
16 Juli
-
19 Juli
Nächster Event in
144 Tagen
30 Juli
-
02 Aug.
Nächster Event in
158 Tagen
27 Aug.
-
30 Aug.
Nächster Event in
186 Tagen
03 Sept.
-
06 Sept.
Nächster Event in
193 Tagen
17 Sept.
-
20 Sept.
Nächster Event in
207 Tagen
24 Sept.
-
27 Sept.
Nächster Event in
214 Tagen
08 Okt.
-
11 Okt.
Nächster Event in
228 Tagen
22 Okt.
-
25 Okt.
Nächster Event in
242 Tagen
R
Mexiko-Stadt
29 Okt.
-
01 Nov.
Nächster Event in
249 Tagen
12 Nov.
-
15 Nov.
Nächster Event in
263 Tagen
26 Nov.
-
29 Nov.
Nächster Event in
277 Tagen
Details anzeigen:

Beweise nicht ausreichend: FIA schmettert Ferrari-Einspruch ab!

geteilte inhalte
kommentare
Beweise nicht ausreichend: FIA schmettert Ferrari-Einspruch ab!
Autor:
21.06.2019, 15:05

Die FIA lässt einen Ferrari-Einspruch nicht zu und erteilt der Scuderia aufgrund mangelnder neuer und relevanter Beweise eine Absage - Vettel-Strafe bleibt

Ferrari ist mit seinem Einspruch gegen die Strafe von Sebastian Vettel aus Montreal gescheitert! Die Rennkommissare hatten sich am Freitag um 14:15 Uhr noch einmal zusammengefunden und schließlich entschieden, dass Ferrari "keine signifikanten und relevanten neuen Beweise" habe, um die Entscheidung der Kommissare aus Kanada umzukehren.

Damit bleibt die Entscheidung der Fünf-Sekunden-Strafe bestehen, wodurch Lewis Hamilton seinen Sieg endgültig behalten darf.

Ferrari hatte sich vor der Anhörung noch zuversichtlich gegeben, dass man ausreichendes Material gesammelt hat. Man berief sich auf Artikel 14.1.1. des International Sporting Codes der FIA und schickte seinen Teamvertreter Laurent Mekies, um die Argumente der Scuderia vorzutragen.

Laut Mitteilung der FIA habe Ferrari sieben Elemente vorgelegt:

1. Eine Analyse der Telemetriedaten von Vettels Auto

2. Eine Videoanalyse der Kameraaufzeichnungen

3. Eine Videoanalyse von TV-Sender Sky Sports mit Karun Chandhok

4. Eine Videoaufzeichnung von Vettels Gesichtskamera, die erst nach dem Rennen veröffentlicht wurde

5. Videosequenzen von nach dem Rennen

6. Eine Analyse der GPS-Daten von Vettel und Hamilton im Vergleich mit den vorherigen Runden

7. Eine Zeugenaussage von Vettel

Laut Entscheidung der Kommissare waren die Elemente 1, 2, 5, 6 und 7 bereits vor dem Ende des Events verfügbar und somit nicht neu. Die Videoanalyse von Sky Sport war zwar neu, aber nicht signifikant und nicht relevant, da sie eine persönliche Meinung von Dritten widerspiegelt.

Und auch die Aufnahmen der Gesichtskamera von Vettel waren neu, aber für die Kommissare nicht signifikant und relevant, da das Beweismaterial aus dem Video auch in anderen Aufnahmen zu sehen war.

Mit Bildmaterial von LAT.

Nächster Artikel
Formel-1-Training Frankreich: Bottas vorn, "Kontroverse" um Hamilton

Vorheriger Artikel

Formel-1-Training Frankreich: Bottas vorn, "Kontroverse" um Hamilton

Nächster Artikel

Motorsport Network enthüllt Ticket-Gewinner für den Frankreich-Grand-Prix

Motorsport Network enthüllt Ticket-Gewinner für den Frankreich-Grand-Prix
Kommentare laden

Artikel-Info

Rennserie Formel 1
Event Montreal
Autor Norman Fischer