Formel 1 2017

Button legt Formel-1-Pause ein, Vandoorne 2017 McLaren-Stammfahrer

Stoffel Vandoorne ist in der Formel-1-Saison 2017 McLaren-Teamkollege von Fernando Alonso, weil Jenson Button ein Jahr Pause einlegt.

Vandoorne ist aktuell Test- und Ersatzfahrer bei McLaren und wird für die Formel-1-Saison 2017 zum Stammfahrer befördert.

Hintergrund ist die Tatsache, dass Jenson Button, der bisherige Teamkollege von Fernando Alonso, ein Jahr Formel-1-Pause einlegt. Dies gab der Brite nach dem Qualifying zum Grand Prix von Italien in Monza bekannt.

Button, der seit dem Jahr 2000 in der Formel 1 ist und seit 2010 bei McLaren, wird das Team aus Woking aber nicht verlassen. Der 36-Jährige wird eine neue Rolle hinter den Kulissen einnehmen.

McLaren bestätigte nach dem Qualifying in Monza, dass der Weltmeister von 2009 dem Team im Rahmen eines "innovativen Zweijahresplans für Entwicklung von Auto und Team" zu Verfügung stehen, 2017 aber keine Rennen bestreiten werde. 2018 könnte er ins Cockpit zurückkehren.

Button betonte, dass er seinen Rennhelm keinesfalls an den Nagel hängen wolle.

"Ich gehe definitiv nicht in Rente", stellte Button klar. "Ich habe sowohl für 2017 als auch für 2018 einen Vertrag und beabsichtige, hart an der Entwicklung des Autos zu arbeiten. Ich bin sicher, dass ich mich irgendwann auch ans Steuer des neuen Autos setzen werde."

"Ich freue mich sehr, dass ich als Schlüsselfigur bei McLaren-Honda bleibe", betonte er. "Ich bin unglaublich aufgeregt über meine neue Rolle, die sich nach ein paar intensiven Unterhaltung mit Ron [Dennis] ergeben hat."

"Ich freue mich ganz besonders darauf, noch mehr in die Anstrengungen des Teams involviert zu werden, den Erfolg möglich zu machen, nach dem wir alle streben. Ich liebe McLaren-Honda und bin der festen Überzeugung, dass das Team aus den besten Leuten besteht, mit denen ich je gearbeitet habe. Ich habe keine Absicht, jemals wieder für ein anderes Formel-1-Team zu fahren."

McLaren-Chef Ron Dennis erklärte "im Namen des gesamten Teams", wie glücklich er sei, dass Button an Bord bleibe. "Außerdem bin ich absolut sicher, dass uns seine Erfahrung und Expertise im kommenden Jahr einen Vorteil vor unserer Konkurrenz verschaffen wird."

Button kam 2010 als Weltmeister zu McLaren und hat insgesamt 14 Siege und 50 Podiumsplatzierungen auf seinem Konto stehen. Er hat seine Karriere bei Williams begonnen, wechselte dann zu Benetton, BAR, Honda, Brawn – mit denen er Weltmeister wurde – und dann zu McLaren. Bisher startete er in 297 Grands Prix, wodurch er der Fahrer mit der drittmeisten Erfahrung in der Geschichte der Formel 1 ist, nur Rubens Barrichello und Michael Schumacher haben mehr Rennen in der Königsklasse bestritten.

Fernando Alonso lobte den Briten als "brillanten Teamkollegen" und meinte es sei fantastisch, dass er weiter bei McLaren bleibe. "Er ist ein sehr guter Fahrer und sehr netter Typ und seine Fähigkeiten bei der Entwicklung des Autos sind unübertroffen."

Vandoorne, der GP2-Champion des vergangenen Jahres, freut sich auf seine Rolle als Stammpilot bei McLaren.

"Ich möchte mich als erstes bei allen bei McLaren-Honda bedanken, besonders bei Ron, für das Vertrauen, das sie in mich setzen", sagte er. "Ich habe in meiner Karriere schon viele Autogramme geschrieben, als ich aber meine Unterschrift heute unter meinen Vertrag mit McLaren-Honda gesetzt habe, war das ein ganz besonderes Gefühl, als ich den Stift in die Hand genommen habe."

"Es ist eine enorme Ehre, McLaren-Honda-Fahrer zu werden und ich verspreche, dass ich so hart arbeiten werde, wie je ein Formel-1-Fahrer vorher."

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Jenson Button , Stoffel Vandoorne
Teams McLaren
Artikelsorte News
Tags aufstieg, auszeit, button, f1, mclaren, pause, vandoorne, wechsel, zweijahresplan
Topic Formel 1 2017