Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland
News
Formel 1 Melbourne

Button-Unverständnis für Norris: "Erkenne einfach keinen Sinn darin"

Sky-Experte Jenson Button zeigt kein Verständnis für die vorzeitige Vertragsverlängerung von Lando Norris bei McLaren bis 2025

Vor der Formel-1-Saison 2022 verlängerte Lando Norris seinen Vertrag beim britischen Traditionsteam McLaren langfristig bis 2025. Unverständnis erntet der McLaren-Pilot dafür von seinem Landsmann und Sky-Experten Jenson Button.

In einem Interview gegenüber Sky sagt Button: "Ich verstehe nicht, warum Lando sich so lange gebunden hat. Das hat mich überrascht. Ich finde Kontinuität im Sport eine feine Sache, aber wer weiß schon, was in zwei oder drei Jahren sein wird?"

Laut dem ehemaligen Formel-1-Weltmeister kam die Entscheidung für einen neuen Vertrag zu früh für Norris: "Er gewinnt die ganze Zeit an Erfahrung und Speed und in Russland hätte er vergangenes Jahr beinahe sein erstes Rennen gewonnen."

McLaren-Vertrag ohne Ausstiegsklausel

"Ich erkenne einfach keinen Sinn darin, sich für eine so lange Zeit bei einem Rennstall zu binden. Er muss doch wissen, dass er auch noch in zwei Jahren ein begehrter Pilot ist", zeigt sich Button sichtlich verwundert.

Besonders vor dem Hintergrund, dass man nach den drastischen Regeländerungen für die Saison 2022 die Stärke der Teams nicht genau abschätzen konnte, scheint die Vertragsverlängerung überhastet, zumal Norris bereits im Mai 2021 über die Saison 2022 hinaus verlängerte.

Hinzu kommt, dass der Vertrag laut McLaren auch keine Ausstiegsklausel für beide Seiten beinhaltet. Laut Button hätte Norris mehr Vertrauen haben sollen, dass seine Zukunft in der Formel 1 gesichert ist, weshalb er keinen langfristigen Vertrag hätte unterschreiben sollen.

Sportlich gesehen läuft es für den Briten in dieser Saison auch noch nicht rund. Obwohl das McLaren-Team nach den Testfahrten in Barcelona als Geheimfavorit gehandelt wurde, ist man seitdem weit hinter den eigenen Erwartungen geblieben.

Mit Bildmaterial von Motorsport Images.

Be part of Motorsport community

Join the conversation
Vorheriger Artikel Red Bull: Kein Zittern wegen neuem Ferrari-Diffusor
Nächster Artikel McLaren erkennt "kleine Fortschritte" im Training in Melbourne

Top Comments

Es sind noch keine Kommentare vorhanden. Warum schreiben Sie nicht einen?

Sign up for free

  • Get quick access to your favorite articles

  • Manage alerts on breaking news and favorite drivers

  • Make your voice heard with article commenting.

Motorsport prime

Discover premium content
Anmelden

Edition

Switzerland