Carlos Sainz Jr. stellt Ansprüche: Nur noch ein Jahr bei Toro Rosso, dann…

Red-Bull-Nachwuchspilot Carlos Sainz Jr. macht keinen Hehl aus seinen Ambitionen in der Formel 1: Spätestens 2018 will er für ein Topteam fahren.

"Ich denke, Red Bull weiß ganz genau, dass 2017 ein schwieriges Jahr für mich wird. Denn ich bestreite dann meine 3. Saison für Toro Rosso", sagt Carlos Sainz Jr. Und gehe es nach ihm, wäre es auch seine letzte im B-Team des Energydrink-Giganten.

"2018 will ich für ein Topteam fahren", meint der junge Spanier selbstbewusst. "Das dürfte Red Bull klar sein. Und ich bin schon jetzt bereit für diesen Sprung. Und solange sie das im Hinterkopf behalten, bin ich gern bereit, noch ein Jahr für Toro Rosso anzutreten."

Aber ob danach ein Cockpit im A-Team frei wird? Dort gelten Daniel Ricciardo und Max Verstappen auch über 2017 hinaus als gesetzt, wenngleich bestehende Verträge den Red-Bull-Piloten nur einen Platz in der Formel 1 garantieren, aber nicht in einem bestimmten Team.

Und so hofft Sainz auf seine Chance. "Ich habe mit Helmut (Marko) gesprochen und ihm gesagt, ich sei bereit. Ich muss einen Schritt machen in der Formel 1. Und ich glaube, die Zeit ist gekommen. Das verstehen sie. Und sie denken da ähnlich wie ich."

Sainz Jr. hatte 2015, genau wie sein damaliger Teamkollege Max Verstappen, sein Formel-1-Debüt gegeben. Doch als das Red-Bull-Cockpit von Daniil Kvyat neu zu besetzen war, erhielt Verstappen den Vorzug vor Sainz.

Einen Kommentar schreiben
Kommentare anzeigen
Über diesen Artikel
Rennserien Formel 1
Fahrer Carlos Sainz Jr.
Teams Toro Rosso
Artikelsorte News